Ingenieurbuero-Fuer-EnergieBeratung.de (IFEB)

Der Energie-Berater

Inhaber
Kontakt-Aufnahme
Geschäfts-Philosophie
Zusammen-Arbeit
Kundenverhältnis
Bilder
Videos
Bücher
Wissenschaft. Studien
Mitgliedschaften
Jobs
Stand-Punkte
Engineering
Buch-Projekte
Patente
Zu meiner Person
Einkauf
Software-Entwicklung

Der Haus-Eigentümer

Allgemeines
Private Energiewende
Einfamilien-Häuser
Mehrfamilien-Häuser
Öffentliche Gebäude
Gewerbeobjekte
Finanzierung
Rendite
Haus-Kauf
Haus-Verkauf
Wert-Steigerung
Bau-Mängel
Prognose
KfW-Effizienzhaus

Die Energie-Beratung

Allgemeines
News
Zuschüsse
Ablauf Energie-Beratung
Top-Themen
Themen-Felder
Behörden
Bau-Anträge
Links
Mitbewerber
Preise
Angebots-Beschaffung
Baustellen-Begehungen
Material-Lieferanten
Geräte-Lieferanten
Dienst-Leister
KfW-Effizienz-Haus

Die Energie-Einsparung

Allgemeines
Heizungs-Verluste
Heizungs-Rohre
Fassaden-Dämmungen
Dachinnen-Dämmungen
Wand-Innen-Dämmungen
Keller-Dämmungen
Decken-Dämmungen
Fenster-Erneuerungen
Türen-Erneuerungen
Lüftungs-Systeme
Öl-Heizungen
Gas-Heizungen
Nacht-Speicher-Öfen
Luftdichtheits-Messungen
Winter-Maßnahmen
Hydraulischer Abgleich
Lüftungs-Konzepte
Thermografie-Aufnahmen
Warm-Wasser-Verbrauch
Fußboden-Heizung

Die Energie-Gewinnung

Allgemeines
Holz-Pellet-Heizung
Hack-Schnitzel-Heizungen
Block-Heiz-Kraft-Werke (BHKW)
Kraft-Wärme-Kopplung (KWK)
Wärme-Pumpen
Erd-Wärme-Sonden
Erd-Wärme-Kollektoren
Erd-Wärme-Speicher
Solar-Thermie-Kollektoren
Warm-Wasser-Speicher
Photo-Voltaik-Anlagen
Strom-Speicher
Kamin-Öfen
Schwach-Wind-Anlagen

Datenschutzerklärung
Impressum

Kopieren erlaubt
Urheberrecht

Haftungsausschluss
Verbraucherschlichtung

Zur Website
Internet-Provider

26. Februar 2020
10.000 Wörter
0 Bilder, aber Bilder-Links

Springen Sie mit [Home] wieder nach oben.
Halten Sie die <Strg>-Taste gedrückt, wenn das Fenster in einem neuen Tab öffnen soll.
Aktuell funktionieren noch nicht alle Links - wird kurzfristig behoben.


Themen-Liste

Hashtag-Liste


Abdichtung

Abdichtung


Altersgerechtes / barrierefreies Wohngebäude



Asbestsanierung



Badsanierung



Balkonsanierung



Bauberatung



Baubegleitung



Bauphysik



Wärmedämmung

Wärme-Dämmung


Bautrocknung

Bautrocknung


Beleuchtung

Beleuchtung


Betriebliches Energiemanagement



BHKW Blockheizkraftwerk

Block-Heiz-Kraft-Werk


Biomassetechnik

Holz-Pellet-Heizungen


Blockheizkraftwerk, Kraft-Wärme-Kopplung



Blower Door Test (Luftdichtheitsmessung)

Luft-Dichtheits-Messungen


Bodenbelag

Boden-Belag


Brennstoffzellenheizung



Brennwertheizung (Öl, Gas)

Brennwert-Heizungen


CO2-Raumluftmessung

CO2-Raumluft-Messungen


Dachsanierung

Dach-Erneuerung


Dachausbau

Dach-Dämmungen


Dachfenstereinbau



Dachterassen



Dämmung der obersten Geschossdecke



Dampferzeugung



Dampfnutzung



Denkmalschutzfenster



Druckluft



Elektro-Installation



Elektrotechnik



Mess-, Steuer- und Regeltechnik



Endoskopische Untersuchungen



Energieausweis für Wohngebäude

Energieausweis


Energieerzeugung / -umwandlung / -verteilung



Energieverfahrenstechnik



Erstberatung / Orientierungsberatung



Ertragsanalyse Photovoltaik



Fachwerksanierung



Fassadengestaltung



Fenster

Fenster


Türen



Fenster und Türen mit Holz-Profilen



Fenster und Türen mit Kunststoff-Profilen



Fenster und Türen mit Passivhaus-Zertifizierung



Fernwärme



Feuchteschäden



Schimmelschäden



Flächenheizungen: Fußboden, Wand, Decke



Fördermittelberatung



Gebäudebewertung



Gebäudebewertung / Sachverständiger



Gebäudeleittechnik



Gebäudenergieberatung / BAFA-Vorort-Beratung



BAFA-Vorort-Beratung



Gebäudenergieberatung



Gebäudetechnik-Planung



Gebäudetechnik



Gutachten für Bauschäden



Haus-Staubsauger



Haustüren

Haus-Türen


Innentüren



Hackschnitzelheizung

Hackschnitzel-Heizungen


Heizlastberechnung / Hydraulischer Abgleich



Heizung für Warmwasser



Heizungs-Check



Heizungswartung



Holzbau (Massivholzbau, Holzrahmenbau)



Holzhackschnitzel-Heizung



Holzpellets-Heizung



Hydraulischer Abgleich von Heizsystemen



Informationstechnik (IT)



Datenverarbeitungstechnik



Innenausbau



Innendämmung



Kaminofen, wassergeführt

Kamin-Ofen


Kaminofen



Kachelofen



Kanalsanierung



Kaufberatung



Kaufberatung



Konvektion (Massenströmung)

Konvektion


Kondensation (Wasserbildung)

Kondensation


Kerndämmung

Kern-Dämmungen


KfW-Baubegleitung (KfW)



KfW-Effizienzhaus

KfW-Effizienzhaus


KfW-Effizienzhaus 115 und besser – Sanierung



KfW-Effizienzhaus 55 und besser – Neubau



KfW-Effizienzhaus Denkmal



KfW-Einzelmaßnahmen – Sanierung

KfW-Einzel-Maßnahmen


Klimaanlage / Klimatechnik



Lehmputz

Lehm


Luftdichtheitsmessung (Blower Door Test)

Luftdichtheits-Messungen


Luftdichtheitsprüfung (Blower Door Test)



Lüftungs-, Klima- und Kältetechnik (LKK)



Lüftungsanlagen



Lüftungsanlagen Inspektion / Hygiene



Lüftungskonzepte



Malerarbeiten



Maurerarbeiten



Bodenplatten



Metalldächer



Ökologische Baustoffe



Passivhaus

Passiv-Haus


Passivhaus-Projektierung



Photovoltaikanlagen

Photovoltaik-Anlagen


Photovoltaik



Prozesswärme

Abwärme-Nutzung


Abwärmenutzung

Abwärme-Nutzung


Raumluftmessungen



Regenwassernutzungsanlage



Sanierungsfahrplan



Sanitäreinrichtung / Bäder



Schall- und Brandschutz, Akustik



Scheitholz-Heizung



Schimmelpilz-Sachverständiger



Schimmelpilz-Sanierung



Fachbetrieb für Schimmelsanierung

Fachbetriebe für Schimmelsanierungen


Fachbetrieb für Schimmelsanierung



Smart Home Systeme / Ambient Assisted Living



Sole

Wärme-Pumpen


Solartechnik



Solarwärme

Solar-Thermie-Kollektoren


Solaranlage mit Wasser



Sonnenschutz, Rollläden, Markisen, Jalousien



Strahlungsheizung

Strahlungs-Heizung


Stromsparberatung



Stromspeicher

Strom-Speicher


Technisches Gebäude- und Anlagenmanagement



Taupunktunterschreitung



Thermographie-Aufnahmen



Thermographie



Treppen



Trockenbau



Gipskartonwände



Trocknungtechnik



Ver- und Entsorgungstechnik



Vakuum

Vakuum


Pumpen

Pumpen


Vorgehängte, hinterlüftete Fassade



Fassade, vorgehängt



Fassade, hinterlüftet



Wärmebildaufnahmen

Thermografie-Aufnahmen


Wärme aus Strom



Wärmebrücken-Berechnung



Wärmedämmverbundsysteme (WDVS)

Wärme-Dämm-Verbund-Systeme


Wärmepumpe

Wärme-Pumpen


Wärmepumpe Grundwasser-Wasser-Wärmepumpe

Wärme-Pumpen


Wärmepumpe Luft-Wasser-Wämepumpe

Wärme-Pumpen


Wärmepumpe Luft-Luft-Wämepumpe

Wärme-Pumpen


Wärmepumpe Sole-Wasser-Wärmepumpe

Wärme-Pumpen


Wintergarten



Wohneigentümergemeinschaften (WEG)

Wohn-Eigentümer-Gemeinschaften

[Home]

Inhaber

Michael Theis

Diplom-Ingenieur, Geschäftsführender Inhaber

Unabhängiger, freiberuflicher Energieberater

Manganstraße 10

Gewerbegebiet Im Hasengrund

65428 Rüsselsheim am Main

Germany

+49.1573/3959044

Michael.Theis.EnergieBeratung@gmail.com

http://www.Ingenieurbuero-Fuer-EnergieBeratung.de

-

Geburtsdatum 1961-07-15

Die angegebene Adresse ist gleichzeitig meine Privatadresse.

[Home]

News

2020-01-24     Die Konditionen für Förderkredite wurden verbesser.
https://www.kfw.de/KfW-Konzern/Newsroom/Aktuelles/Pressemitteilungen-Details_563264.html

Gesetze, Verordnungen, Normen

Alte, heute ungültige Gesetze

1976-xx-xx     Energieeinsparungsgesetzes (EnEG)
https://de.wikipedia.org/wiki/Energieeinsparungsgesetz
Nicht mehr gültig.

1977-11-01     Wärmeschutzverordnung 1977
https://de.wikipedia.org/wiki/Wärmeschutzverordnung
Nicht mehr gültig.

1978-xx-xx     Heizungsanlagen-Verordnung
Nicht mehr gültig.

1982-xx-xx     Wärmeschutzverordnung 1982
https://de.wikipedia.org/wiki/Wärmeschutzverordnung
Nicht mehr gültig.

1995-xx-xx     Wärmeschutzverordnung 1995
https://de.wikipedia.org/wiki/Wärmeschutzverordnung
Nicht mehr gültig.

[Home]

Gültige Gesetze

2002-02-01     Energieeinsparverordnung (EnEV)
Erste Fassung trat in Kraft
https://de.wikipedia.org/wiki/Energieeinsparverordnung

2008-xx-xx     Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG)
https://de.wikipedia.org/wiki/Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz
mit Änderungen bis 2015

2012-10-25     Energieeffizienz-Richtlinie (EU)
https://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=OJ:L:2012:315:0001:0056:DE:PDF
56 Seiten

2013-10-16     Energieeinsparverordnung (EnEV 2013)
https://de.wikipedia.org/wiki/Energieeinsparverordnung
mit Änderungen bis 2016

[Home]

Umwälz-Pumpen, Umwälzpumpen, Zirkulations-Pumpen, Zirkulationspumpen

Zirkulationspumpen sind ein notwendiges Gerät, um den Wärmetransport vom Dach oder von der Sonde oder vom Kollektor oder von der Heizung oder von der Wärmepumpe in die Heizkörper der Wohnung zu organisieren.

Der Energieverbrauch der Zikulationspumpen wird nicht berücksichtigt bei der Berechnung der Jahresarbeitszahl (JAZ).

Die Steuerung der Zirkulationspumpen ist eine sensible Sache. Wann sollen Sie laufen? Wie schnell sollen Sie laufen?

Das ist schon fast eine Aufgabe für Computerprogramme, die neuronale Netze trainieren und mit dem gesammelten Wissen Steuerungsbefehle generieren. Stichwort: künstlicher Intelligenz.

[Home]

Wärme-Mengen-Zähler, Wärmemengenzähler

Das BAFA schreibt zur Feststellung der Jahresarbeitszahl den Einsatz eines Wärmemegenzählers vor. Es werden aber keine qulitativen Anforderungen an den Wärmemengenzähler gestellt. Je nachdem wie die Auslegung oder die Technik gewählt wird, können teils erheblich Abweichungen auftreten.

Die richtige Dimensionierung bezüglich des Volumenstroms ist ausschlaggebend. Fällt der Wärmemengenzähler zu klein oder zu groß aus, arbeitet er nicht in dem vorgesehen Durchflussbereich und liefert falsche Werte.

Ein Wärmemengenzähler mit Flügelrad ist relativ ungenau, so können zum Beispiel geringe Durchflussmengen nicht detektiert werden. Der Einsatz eines Wärmemengenzählers mit Ultraschall ist wesentlich genauer. Der Widerstand des Flügelrades muss von der Zirkulationspumpe durch eine höhere Stromaufnahme kompensiert werden.

Der Strombedarf der Zirkulationspumpe schlägt sich nicht in der Jahresarbeitszahl nieder, weil die Wärmepumpe separat betrachtet wird.

Die Kosten für einen genauen Wärmemengenzähler sind relativ hoch.

[Home]

Wärme-Pumpen, Wärmepumpen

Wärmepumpen

Wärmepumpen sind umgedrehte Kühlschränke, also technisch gesehen wirklich nichts besonderes. Und so gut wie jeder hat einen Kühlschrank oder einen Gefrierschrank zu hause - also hat jeder von uns bereits eine Wärmepumpe - da kommt es eigentlich auf eine mehr nicht an.

Wärmepumpen entziehen einem Medium mit relativ geringer Temperatur die Wärme und geben diese Wärme mit einer höheren Temperatur an ein anderes Medium wieder ab.

Das Innenleben funktioniert mit einem sogenannten Kältemittel, einem geschlossenen Kreislauf, einer Druckpumpe und einem Ventil zu Druckreduzierung. Das ist alles. Viel mehr muss man vom Innenleben nicht wissen.

So wie ein Kühlschrank Strom benötigt, so benötigt auch eine Wärmepumpe Strom. Aus 20 Prozent Strom kann sie zum Beispiel durchschnittlich 100 Prozent Wärme machen. 100 durch 20 gleich 5 gleich Jahresarbeitszahl (JAZ).

Aber Achtung! Unterschätzen Sie den Strombedarf auf keinen Fall. Besonders im Winter, wenn die Wärmepumpe die geforderte Leistung nicht ganz beisammenbringt, weil die Wärmequelle schwächelt, dann schaltet sich der eingebaute Heizstab zu. Dann wird es richtig in-effektiv und teuer. Da hilft dann auch keine größere Wärmepumpe weiter, weil Größe wiederum einen größeren Strombedarf zur Folge hat. Es kommt also auch auf die Qualität und die Quantität der Energiequelle an, den die Wärmepumpe erzeugt keine Energie, sie wandelt nur um, was sie angeliefert bekommt.

[Home]

Jahres-Arbeits-Zahl, Jahresarbeitszahl, JAZ

Die Jahresarbeitszahl (JAZ) ist der Verhältnis von gewonnener Wärmeenergie zu eingesetztem Strom. Die JAZ unterscheidet sich von System zu System und von der Einbausituation.


Typ

JAZ

               

Wärmepumpe (L-W)

2,50


Wärmepumpe (S-W-Kollektor)

3,75


Wärmepumpe (S-W-Sonde)

4,25


Wärmepumpe (W-W)

5,00

Die JAZ hat großen Einfluss auf die jährlichen Stromkosten.

Die Qualität der Energiequelle (Brunnen, Kollektor, Sonde, Luft) hat wiederum einen großen Einfluss auf die JAZ.

Luft-Wasser-Wärmepumpen können locker doppelt soviel Strom verbrauchen wie Wasser-Wasser-Wärmepumpen, weil die Luft im Winter einfach kalt ist und nicht viel Wärme hergibt.

Wenn die Luft jedoch warm ist, so wie im Sommer, dann eignen sich Luft-Wasser-Wärmepumpen ganz gut, um einen Swimmingpool zu erwärmen. (Wenn jedoch Platz zur Verfügung steht, dann sollte besser eine Solarthermieanlage eingesetzt werden.)

Jahresarbeitszahlen.info

http://www.jahresarbeitszahlen.info

thermondo.de > Jahresarbeitszahl

https://www.thermondo.de/info/rat/erneuerbare-energie/jahresarbeitszahl

[Home]

Luft-Wasser-Wärmepumpen, L-W-Wärmepumpen

Diese Geräte taugen nicht viel für den Einsatz in Mitteleuropa, speziell im Winter. Sie werden gekauft, weil die Investitionen gering sind und kein Geld für eine Erdwärmesonde oder einen Erdwärmekollektor ausgegeben werden muss.

[Home]

Sole-Wasser-Wärmepumpen, S-W-Wärmepumpen

Diese Geräte werden in Kombination mit Erdwärmesonden und Erdwärmekollektoren eingesetzt. Die Vorlauftemperatur für die Erdwärmequelle beträgt im Winter etwa -5°C. Das führt zu einem teilweisen Einfrieren des Erdreichs um die Erdwärmerohre herum.

Sole ist nichts anderes als Wasser mit Frostschutzmittel. Das Frostschutzmittel macht die Mischung zähflüssiger als reines Wasser. Ein zähflüssiges Wärmetransportmedium erhöht den Energiebedarf für die Umwälzpumpe.

[Home]

Wasser-Wasser-Wärmepumpen, W-W-Wärmepumpen

Diese Geräte werden in Kombination mit einer Wasserquelle, einem Brunnen, einem Teich oder einem Fluss eingesetzt. Das Wasser wird direkt angesaugt, in die Wärmepumpe gelenkt, abgekühlt und wieder zurückgeleitet. Oft werden 2 Brunnen verwendet: ein Saugbrunnen für die Entnahme und ein Schluckbrunnen für die Entsorgung. Wenn die Wasser-Wärmequelle niemals einfriert sind geschlossene Rohre nicht von Nöten und es muss kein Frostschutzmittel verwendet werden.

Wenn jedoch die Wasser-Wärmequelle zu tief liegt, dann steigt der Strombedarf für die Saugpumpe an und der Wirkungsgrad der Gesamtanlage verschlechtert sich.

[Home]

KfW-Effizienzhaus

Ein KfW-Effizienzhaus 100 entspricht den Vorgaben der EnEV in der ein Referenzhaus definiert ist.

Ein KfW-Effizienzhaus 55 benötigt 55 % der Energie des Referenzgebäudes, ein KfW-Effizienzhaus 40 sogar nur 40 %.

Für den Standard KfW-Effizienzhaus 40 Plus benötigen Sie weitere Geräte und Anlagen, etwa zur Stromerzeugung und Lüftung.

Beispiele:

KfW-Effizienzhaus 115:

Gas-Brennwertheizung (Nicht CO2-neutral.)

Solaranlage für Trinkwassererwärmung

Solaranlage für Duschwassererwärmung

Außenwanddämmung 14 cm

Dachdämmung 20 cm

Neue Fenster mit Doppelverglasung

KfW-Effizienzhaus 85:

Gas-Brennwertheizung (Nicht CO2-neutral.)

Solaranlage für Trinkwassererwärmung

Solaranlage für Duschwassererwärmung

Solaranlage für Heizungsunterstützung

Außenwanddämmung 14 cm

Dachdämmung 20 cm

Neue Fenster mit Doppelverglasung

KfW-Effizienzhaus 55:

Holzpelletheizung oder (Nicht wirklich CO2-neutral.)

Biomasseheizung oder (Fast CO2-neutral.)

Sole-Wasser-Wärmepumpe mit Erdwärmesystem oder

Wasser-Wasser-Wärmepumpen mit Saug- und Schluckbrunnen

(keine Luft-Wasser-Wärmepumpen)

Solaranlage für Trinkwassererwärmung

Solaranlage für Duschwassererwärmung

Außenwanddämmung 18 cm

Dachdämmung 24 cm

Neue Fenster mit Dreifachverglasung und Spezialrahmen

Was ist ein KfW-Effizienzhaus?

https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Privatpersonen/Bestandsimmobilie/Energieeffizient-Sanieren/Das-KfW-Effizienzhaus

Allgemeines für den Wohnhaus-Eigentümer

Wenn ich für Sie als Energieberater arbeitete, dann wird meine Beratungstätigkeit mit bis zu 4.000 Euro je Wohnhaus (Mehrfamilienhaus) gefördert. Dies gilt, sobald ich zertifiziert bin - voraussichtlich im Sommer 2020. Bis dahin arbeite ich für Sie zum halben Preis.

Die KfW kann bis zu einem Betrag von 8.000 Euro 50 % der Kosten eines zertifizierten Experten für Energieeffizienz übernehmen.

Dies gilt für folgende Förderprodukte der KfW:

Energieeffizient Sanieren – Kredit (151-151)

Kredit für die komplette Sanierung oder für einzelne energetische Maßnahmen

https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Privatpersonen/Bestandsimmobilien/Finanzierungsangebote/Energieeffizient-Sanieren-Kredit-(151-152)/

Energieeffizient Sanieren – Investitionszuschuss (430)

Zuschuss für die komplette Sanierung oder einzelne energetische Maßnahmen

https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Privatpersonen/Bestandsimmobilien/Finanzierungsangebote/Energieeffizient-Sanieren-Zuschuss-(430)/

Energieeffizient Bauen (153)

Für den Bau oder Kauf eines neuen KfW-Effizienzhauses

https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Privatpersonen/Bestandsimmobilie/F%C3%B6rderprodukte/Energieeffizient-Bauen-(153)/

Quelle:
Energieeffizient Bauen und Sanieren – Zuschuss Baubegleitung (431)

Für die Planung und Baubegleitung durch einen Experten für Energieeffizienz

https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Privatpersonen/Bestandsimmobilien/Finanzierungsangebote/Energieeffizient-Sanieren-Baubegleitung-(431)/

Kurz und salopp gesagt, Sie bekommen einen Kredit mit Negativ-Zinsen und müssen obendrein einen Teil überhaupt nicht zurückzahlen. Das Geld erscheint auf Ihrem Konto und ich habe darüber zu wachen, dass es energetisch sinnvoll in Ihr Wohnhaus investiert wird.

Da ich aktuell noch nicht zertifiziert bin, arbeitet ich für die Hälfte es üblichen Preises.

Ihnen entstehen somit keine Mehrkosten.

Meine Zertifizierung wird voraussichtlich im Juli 2020 erfolgen.

[Home]

Zuschüsse und Förderkredite

Wenn Sie bei Ihrer energetischen Gebäudeerneuerung alle gesetzlichen und technischen Voraussetzungen optimal ausnutzen erhalten Sie:

120.000 Euro Förderkredit mit Negativ-Zinsen und

48.000 Euro Zuschuss der nicht zurückgezahlt werden muss.

Die jeweiligen baulichen Bedingungen und die durchgeführten Maßnahmen müssen gegeben sein.

Sollte das Gebäude oder der Eigentümer nicht alle Anforderungen erfüllen, so reduziert sich die Höhe der Zuschüsse und Förderkredite entsprechend. Nie waren die Chancen besser, als zur Zeit, um an finanzielle Unterstützung bei der energetischen Erneuerung heranzukommen, so meine Einschätzung. Doch lesen Sie selbst:

Förderprodukte der KfW Anstalt des öffentlichen Rechts:

https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Privatpersonen/Bestandsimmobilie/Energieeffizient-Sanieren/Das-KfW-Effizienzhaus

[Home]

Prognose

In naher Zukunft wird der Preis für Heizöl, Erdgas, Flüssiggas, Pellets und Holzschnitzel aus folgenden Gründen mit hoher Wahrscheinlichkeit nach oben gehen:

1.      Fossile Brennstoffe werden teuer, weil es zu einer Verknappung der Ressourcen kommt.
Stichwort: peak oil. Auch der Wald ist nur begrenzt lieferfähig.
https://de.wikipedia.org/wiki/Globales_Ölfördermaximum
https://www.peak-oil.com
http://www.peakoil.ch

2.      Fossile Brennstoffe werden teuer, wenn es zu militärischen Auseinandersetzungen oder Spannungen im Nahen Osten oder mit Russland kommt. Die Welt ist in den letzten Jahrzehnten zu ein Pulverfass geworden, weil Unmengen von Waffen produziert und verkauft wurden. Friedensarbeit und Demilitarisierung wären jetzt der richtige Weg, aber es geschieht das Gegenteil … weltweit.

3.      Fossile Brennstoffe werden teuer, weil sogenannte „Klimaschützer“ den Preis für CO2-bassierte Brennstoffe über Zölle und Steuern Jahr für Jahr weiter nach oben treiben wollen und werden. Eine starke Lobby hat sich dieser Politik verschrieben: Die Weltbank, die UN, die EU, das IPCC und die Regierung in Deutschland. Hinzu kommen fast unzählige Klima-Aktivisten-Gruppen (Non-governmental organizations, NGOs), die ihr politisches Süppchen kochen. Das bringt Vorteile für bestimmte Unternehmen im regenerativen Energiebereich, ist aber auch mit gewaltigen Risiken verbunden. Stichworte: Blackout, Stromnotstand, Industrieabwanderung, Abgaben- und Steuererhöhungen. Allein das EEG (Erneuerbare Energien-Gesetz) führt über die Jahrzehnte zu Kosten von über 1 Billion Euro.

4.      Fossile Brennstoffe auf Basis von Holz werden teuer, weil sogenannte „Klimaschützer“ erkennen werden, dass Holz nicht klimaneutral ist, weil es etwa 130 Jahre dauert, bis das CO2 als Kohlenstoff wieder vollständig in einem Baum gebunden ist. Fakt ist: Pellets erhöhen die CO2-Konzentration in der Atmosphäre. Nur wenn wir alle ausgewachsenen Bäume fällen und vergraben, nur dann reduzieren wir die CO2-Konzentration nachhaltig.

Wenn die Teuerung geschieht, dann werden sich alle Wohnhausbesitzer zur gleichen Zeit nach alternativen Energiequellen umschauen und ihre Häuser dämmen wollen. Doch sehr viele von ihnen werden die energetische Erneuerung nicht schaffen, weil ganz einfach die Handwerker fehlen, um es bei allen umzusetzen. Und es wird teuer werden. Googeln Sie die Themen. Seien Sie Ihre Zeit voraus. Packen Sie die energetische Erneuerung Ihres Wohngebäudes an … entweder alles auf einmal oder Schritt für Schritt.

Für die Stromproduktion im Winter sehe ich nur 4 Möglichkeiten:

1.      Erdgasverstromung in Blockheizkraftwerken (sehr einfach)

2.      Kohleverstromung (einfach)

3.      Atomkraft - Kernspaltung der 4. Generation oder Kernverschmelzung (gesellschaftlich und teilweise technisch schwierig)

4.      Sonnenkraftwerke in der Sahara (sicherheitspolitisch schwierig)

Die Nutzung der Gas-Kavernen-Technologie mit der Rückverstromung von Wind- oder Solargas ist viel zu teuer. Der technische Wirkungsgrad der energetischen Prozesskette liegt bei nur 20 Prozent. Stichwort: Power-to-X. Das ist meine Erkenntnis nach jahrelangen Recherchen.

Die übermäßige Nutzung der Windkraft halte ich nicht für sinnvoll, da der Wind einfach viel zu volatil ist, auch in der Nordsee. Mit der Windkraft als erste Strom-Energiequelle im Winter drohen uns regelmäßige Blackouts, besonders aufgrund der vielen Wärmepumpen mit Heizstab und der zukünftigen Elektrofahrzeuge. Diese Blackouts mit Gaskraftwerken zu verhindert wird ausgesprochen teuer, da die Kraftwerke nur wenige Wochen im Jahr im Einsatz wären und wir eine Mehrfach-Infrastruktur für Stromnetze, Gasleitungen, Gaskraftwerke, Kavernen, Elektrolyse-Stationen und Windkraftanlagen finanzieren müssten. Der Strompreis müsste in gigantische Höhen getrieben werden, um Investoren zu finden. Unsere Industrie würde bei derartigen Stromkosten das Weite suchen.

[Home]

Allgemeines zur Energieberatung

Wenn Sie Fördermittel von der KfW in Anspruch nehmen wollen, dann müssen Sie einen Experten für Energieeffizienz (zertifizierter Energieberater) mit der Planung, Baubegleitung und Abnahme beauftragen. Die Hälfte der Kosten erhalten Sie als Zuschuss, bis maximal 4.000 Euro.

Energieeffizient Bauen und Sanieren – Zuschuss Baubegleitung

Für die Planung und Baubegleitung durch einen Experten für Energieeffizienz

https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Privatpersonen/Bestandsimmobilien/Finanzierungsangebote/Energieeffizient-Sanieren-Baubegleitung-(431)/

[Home]

Ablauf einer Energieberatung

Eine Energieberatung zum Zweck der energetischen Erneuerung läuft in etwa in folgenden Schritten ab:

1.     Kostenfreies Erstgespräch über die angestrebten Ziele.
Soll eine Teil-Sanierung oder eine Komplett-Sanierung erfolgen?
Soll ein bestimmter KfW-Standard erreicht werden, damit ein höherer Zuschuss möglich wird?
Oder soll mit schnellen Maßnahmen ohne Zuschuss ein gutes Ergebnis mit geringen Aufwänden erzielt werden?

2.     Ist-Aufnahme der Gebäudesituation in schriftlicher Form mit möglichst vielen Fakten und Parametern über das Gebäude.
Erneute Diskussion über die angestrebten Ziele.

3.     Abschluss eines Vertrages zwischen dem Eigentümer und mir, damit die Leistungen und Kosten klar werden. Der Vertrag ist ein Arbeitspapier, dass zu jeder Zeit verändert und gekündigt werden kann. Von beiden Seiten. Die Abrechnung erfolgt zeitnah in kleinen Schritten je nach Aufwand oder Leistungen.

4.     Einholen von Angeboten für die verschiedenen Maßnahmen.
Kalkulation des Nutzens. Erneute Diskussion über die angestrebten Ziele, da sich immer neue Erkenntnisse ergeben, auf die optimal reagiert werden sollte.

5.     Beantragung der Förderkredite und der Zuschüsse. Warten auf das Ergebnis.

6.     Wenn der Bescheid positiv ausfällt und das Geld eingetroffen ist, werden die verschiedenen Firmen vom Eigentümer beauftragt ihre angebotenen Leistungen zu erbringen. Notfalls muss immer wieder korrigierend eingegriffen werden.

7.     Die Fortschritte auf der Baustellen werden von mir beobachtet und dokumentiert. Ich berichte gegenüber der KfW.

8.     Anfertigung eines Abschlussberichtes, damit die zuvor genehmigten Konditionen erhalten bleiben. Der Bericht sollte zum Ziel haben, die zuvor angestrebten Energieeinsparungswerte am realen Objekt (dem Wohngebäude) wahrheitsgemäß zu dokumentieren.

9.     Gegebenenfalls sind nachträglich Korrekturen notwendig. Der gesamte Projektverlauf kann sich über viele Monate ziehen. Der Fortschritt ist auch davon abhängig, ob die entsprechenden Materialien, Geräte und Fachkräfte auf der Baustelle termingerecht erscheinen.
Teilweise sind Anträge bei Behörden zu stellen. Die Bearbeitung und das Ergebnis kann schwer kalkulierbare Zeit in Anspruch nehmen.

Das hört sich teilweise etwas kompliziert an, aber mit fortschreitender Zeit ergeben sich für alle Fragen brauchbare Antworten. Energetische Erneuerung ist kein Hexenwerk, sondern tagtägliche Routine für fast unzählige Menschen, die mehr oder weniger mithelfen das Ziel zu erreichen, als Informationslieferanten, als Baustofflieferant, als Gerätehersteller, als Fachkräfte bei der Montage und als Mitarbeiter in öffentlichen Einrichtungen.

[Home]

Top-Themen

Wärmepumpe in Kombination mit einem Erdwärmekollektor

Fossile Brennstoff (Öl und Gas) werden durch Steuern und durch die CO2-Abgabe teuer gemacht.

Auch Pellets und Hackschnitzel werden vermutlich im Preis steigen, da eine Verknappung zu befürchten ist.

Was bleibt ist die kostenfreie Wärme der oberen Erdschicht bis maximal 250 Meter Tiefe.

Tiefe Erdwärmesonden sind teuer. Flache Erdkollektoren sind eine Alternative.

Oder Sie lassen sich 2 Brunnen bohren und nutzen das Grundwasser.

Luft-Wasser-Wärmepumpen haben in der Frostphase eine schwache Wärmequelle.

Liste fast aller Wärmepumpen-Hersteller mit Link zur Homepage, die in Deutschland aktiv sind:

http://www.Ingenieurbuero-Fuer-Energieberatung.de/Adressen.Waermepumpen-Hersteller.2020-01-24.pdf

Wärmepumpen mit Prüfnachweis / Effizienznachweis

Aktueller Stand: 2019-12-20

Gelistet sind über 4.000 verschiedene Modelle von über 120 Herstellern.

Die Liste wird monatlich aktualisiert.

Ein Effizienznachweis ist wichtig im Zusammenhang mit staatlichen Fördermaßnahmen.

Umfang: 109 Seiten

Herausgeber: Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)

https://www.bafa.de/SharedDocs/Downloads/DE/Energie/ee_waermepumpen_anlagenliste.html

Fassaden-Dämmungen ohne Klebstoff

Klebstoffe kosten Geld, haben aber keine Dämmwirkung.

Klebstoffe machen das Isolationsmaterial zu Sondermüll.

Installieren Sie über der Dämmung eine Holzfassade.

Über die Holzfassade kommt die eigentliche Außenfassade.

Solarthermie für die Warmwasserbereitung

Zapfen Sie die kostenfreie Sonne an mit einer Solarthermieanlage.

Speichern Sie das warme Wasser in einem isolierten Tank mit Schichtsystem.

Die Sonne liefert auch im Winter an vielen Tagen eine ausreichende Leistung.

Nutzen Sie die überschüssige Wärmeenergie für den Erdwärmekollektor.

Es gibt kräftige Zuschüsse, obwohl es sich auch so rechnet:

4.000 Euro / 20 Jahre / 200 Tage im Jahr = 1,00 Euro am Tag.

Ich begleite Ihre energetischen Erneuerungsprojekte von der Planung bis zur Abnahme und stehe Ihnen auch danach noch zur Verfügung, falls Optimierungen notwendig sind.

[Home]

Preise

Die erste Beratungsstunde ist kostenfrei, sowohl am Telefon, als auch Vorort in Rüsselsheim am Main.

Jede weitere kalkuliere ich mit 30 Euro, Mehrwertsteuer enthalten. Dieser niedrige Preis ist dem Umstand geschuldet, dass ich voraussichtlich erst im Sommer 2020 zertifiziert bin.

Die Betreuung einer Einzelmaßnahme kostet in etwa 500 bis 1.000 Euro von der Informationsbeschaffung, der Planung, der Kalkulation, der Lieferantenauswahl, der Subventionsbeantragung über die Baubegleitung bis zur Endabnahme.

Der Beratungsaufwand für eine umfassende energetische Neugestaltung Ihres Wohngebäude kostet bei mir 3.000 Euro, unabhängig davon, wie groß das Gebäude ist.

Anfahrtskosten entfallen, da ich nur innerhalb von Rüsselsheim am Main arbeite.

Für jede sonstige Tätigkeit kalkuliere ich Ihnen gerne einen Festpreis als Angebot.

Wenn Kosten keine große Rolle spielen, dann biete ich die Luxusvariante, ansonsten kalkuliere ich Ihr Projekt zur Freude Ihres Kontos.

Ich bin noch nicht zertifiziert und kann daher nicht alle Subventionsmöglichkeiten beantragen. Notfalls schalte ich für diese Aufgabe einen Partner ein. Das erzeugt für Sie keine zusätzlichen Kosten.

Ich verdiene mein Geld nicht mit dem Verkauf von Produkten und den entsprechenden Handelsmargen, beziehungsweise, das Produkt bin ich selbst. Wenn ich mit Informationen frei- und großzügig umgehe, dann sollten meine Kunden es mit Ihrem Geld mir gegenüber tun. Nur so wird ein faires Geschäft daraus und am Ende entsteht eine optimale energetische Lösung für das Eigenheim. Wer auf biegen und brechen um jeden Euro kämpft, aber alles Wissen will ohne selbst Risiken zu tragen, der sollte mich besser meiden. Ich bin weder eine Bank, noch eine Versicherungsanstalt.

[Home]

Netzwerk-Liste, Netzwerkliste

Hier werde ich in Kürze meine Netzwerkliste veröffentlichen. Sie enthält Kontaktadressen und Ansprechpartner von Firmen und Organisationen, die helfen können, die energetischen Erneuerungsmaßnahmen umzusetzen. Es geht in erster Linie um eine projektbezogene Zusammenarbeit.

[Home]

Geschäftsphilosophie

Bei der energetischen Neugestaltung von Wohnhäusern zählt in aller erster Linie die Wirtschaftlichkeit, dann folgen die Wohnbehaglichkeit, die Autarkie, die Sicherheit und die Optik.

Jedes Haus betrachte ich als einzigartiges, individuelles Gestaltungsobjekt, das mit Respekt und Liebe im Detail behandelt werden muss.

Eine energetische Neugestaltung von Wohnhäusern ist manchmal ohne staatliche Subventionen günstiger, weil unnötige Auflagen vermieden werden können.

Die Einsparung von CO2 ist kein brauchbares Kriterium, weil CO2 ein völlig harmloses Spurengas ist. Ich erklären Ihnen sehr gerne die Hintergründe in allen Details.

Ich arbeite ausschließlich im Raum Rüsselsheim, weil ich kurze Wege liebe und einen Hang zur Perfektion habe, die am Besten vor Ort erreicht werden kann.

Zwischen meinen Kunden und mir muss die Chemie stimmen, weil eine Mannschaft auch bei Sturm funktionieren sollte. Ich bin gerne per du.

[Home]

Kontaktaufnahme

Sie können gerne versuchen mich anzurufen. 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche. Manchmal arbeite ich nachts. Mein Handy ist aus, wenn ich nicht gestört werden will. Ich rufe zurück.

+49.157 339 59 044

Ihre Fragen, ihre Anregungen, aber auch ihre Kritik können Sie mir gerne per E-Mail zusenden. Wenn ich nicht antworte, so kann das viele Gründen haben, die Sie nicht negativ interpretieren sollten. Vielleicht komme ich später auf Sie zurück.

Michael.Theis.Energieberatung@gmail.com

[Home]

Themenfelder

Meine leidenschaftlichen Spezial-Themen sind:

Wärmepumpentechnologie

Erdwärmegewinnung

Solarthermieanlagen

Thermische Energiespeicherung

Wärmetechnische Autarkie (Null-Heizkosten-Technologie)

Auf folgenden Themenfelder bin ich insgesamt tätig:

3D-CAD-Modellerstellung von Gebäuden

Batterie-Lademanagement-Systeme

Baubegleitung

Beleuchtungssysteme

Beratungen beim Kauf von Wohngebäuden

Beratungen beim Verkauf von Wohngebäuden

Beratungskosten-Optimierungen (durch Arbeitsteilung)

Blockheizkraftwerke (BHKW) maxi

Blockheizkraftwerke (BHKW) mini

Blower-Door-Messungen (Luftdichtheitsmessungen)

Dach-Innen-Dämmungen

Dach-Reinigungen und -Lackierungen (Verdunstungskälte vermeiden)

Datenlogger für Langzeit-Temperaturmessungen

Dossier-Erstellung Ist-Zustand

Einzelmaßnahmen Detailplanung

Energetische Kalkulationen aller Art

Energie-Optimierungs-Server

Energieausweis für Wohngebäude, bedarfsorientiert

Energieausweis für Wohngebäude, verbrauchsorientiert

Energieberatung vor Ort beim Kunden

Erdwärme-Feld-Dämmungen

Erdwärme-Felder bis 3 m Tiefe

Erneuerung der Fenster

Erneuerung der Türen

Fassaden aus Glas, Faserbetonplatten und Holzfaserplatten

Fassaden mit Hinterlüftungen

Fassaden-Dämmungen

Fassaden-Solaranlagen

Fassaden-Solarthermieanlagen

Fenster-Folien für den Sonnenschutz

Gesteuerte Spiegel für die bessere Beleuchtung

Gesteuerte Spiegel für die bessere Ausnutzung von Solaranlagen

Gekühlte Heizkörper

Grundriss- und Fassaden-Zeichnungen

Hydraulischer Abgleich

Innenraum-Dämmungen

Jalousien für den Sonnenschutz

Kaufberatung für Elektrofahrzeuge aller Art

Keller-Dämmungen

KfW-Nachweiserstellung

Konzept-Erstellungen für energetische Erneuerungen

Luftwärmetauscher

Markisen

Mediator für Projekt- und Lieferanten-Konflikte

Not-Heizungen

Not-Stromaggregate

Optimierung der Nachtabschaltungen

Projektmanager für Kooperationen (Sanierungen im Team)

Schwachwindanlagen für die Stromerzeugung

Schwachwindanlagen für die Warmwasserbereitung

Sockel-Dämmungen

Solar-Carports

Solaranlagen

Solarstrom-Batterien maxi (Lithium- oder Blei-basiert)

Solarstrom-Batterien mini (Lithium- oder Blei-basiert)

Solarthermieanlagen

Smarthome

Sonnenschutz

Strahlungsheizkörper

Strategische Autarkie-Langzeitplanung

Stromwechselrichter

Temperatur- und Licht-gesteuerte Rollläden

Thermografie-Bilddaten-Auswertung ohne Sonneneinfluss

Tiefloch-Erdwärme-Sonden bis 250 m Tiefe

Vorbauten, Windfänge

Wandheizungen

Wärmemengen-Zähler

Wärme-Dämm-Verbund-Systeme (WDVS)

Wärmepumpen maxi (Wasser- oder Luft-basiert)

Wärmepumpen mini (Wasser- oder Luft-basiert)

Warmwasserspeicher

Windschutzsysteme (der Wind ist ein Wärmedieb)

Wintergärten

Zuschuss-Beratungen in Zusammenarbeit mit der KfW

Alles muss möglichst einfach sein, ohne Firlefanz und doch den Anforderungen entsprechen. Investitionen und Kredite müssen sich innerhalb einer überschaubarer Amortisationszeit rechnen.

Wohnkomfortsteigerung durch warme Wände und energetische Autarkie (durch Solarstrombatterien) sind ein Thema der Lebensqualität und müssen vom Hauseigentümer nach individuellen Maßstäben beurteilt und nicht zwingend gegengerechnet werden.

Klassische Kreditvermittlung durch den Vergleich unterschiedlicher Kredit-Anbieter wird von mir nicht angeboten. Dafür gibt es speziell zertifizierte „Kreditvermittler“.

Vermittlerregister für Finanzanlagen (DIHK Berlin)
https://www.vermittlerregister.info
Überprüfen Sie den Kreditvermittler mit Hilfe seiner Registrierungsnummer.

Zugelassene Finanzdienstleistungsinstitute (circa 700)
https://www.bafin.de/SharedDocs/Downloads/DE/Liste/Unternehmensdatenbank/dl_li_fidi_zugel_gesamt.html

Ich konzentriere mich aktuell auf den Bereich Wohngebäude und bin nicht als sogenannter „Energieauditor“ für Kommunen, Industrie, Gewerbe und Handel tätig. Noch nicht, aber die entsprechende Website ist bereits verfügbar:

http://www.Ingenieurbuero-Fuer-Energieaudit.de

[Home]

Einkauf

Ich bin ständig auf der Suche nach neuen, ausgefallenen Produkten und Dienstleistungen, denn nur die Nutzung ausgefeilter Technologie bringt uns bei der Lösung von energetischer Problemen voran. Kontaktieren Sie mich.

[Home]

Zusammenarbeit

Für Zusammenarbeit und Partnerschaften bin ich prinzipiell offen, auch mit meinen sogenannten „Mitbewerbern“ und auch dann, wenn die Interessen nicht ganz deckungsgleich sind.

Ich war schließlich einmal geschäftsführender Gesellschafter der „Collaborative Technologies GmbH“, (CollTech.de) einer Firma, die das Thema Zusammenarbeit (Collaboration) auf ihre Fahnen geschrieben hatte. Leider verbrannte das Unternehmen in der Dotcom-Blase auf Grund mangelnder Erfahrungen zu viel Geld. Die Erkenntnis daraus: Gute Beratung ist fast jeden Euro wert.

Gerne bin ich bereit, auch mit internationalen Geschäftspartnern zu arbeiten. Besonders Produkte aus China haben in Deutschland große Marktchancen. Die deutschen Hersteller müssen sich mit höheren Stückzahlen und besseren Preisen der Konkurrenz stellen. Eine Konzentrationswelle ist unausweichlich. Andernfalls wird sich die Geschichte wiederholen, die wir in der Solar-Panel-Industrie erlebt haben.

[Home]

Kundenverhältnis

Ich betrachte meine Kunden und Kundinnen auch als meine Projektmitarbeiter und erhoffe mir eine gewisse Teilnahme, denn sie sind es, die letztlich die Verträge und die Bestellungen unterschreiben.

Am Ende soll jeder Kunde erklären können, was in seinem Haus installiert wurde - nicht in allen Details, aber so, dass man erkennen kann, dass er weiß, wovon er redet.

[Home]

BAFA-Förderprogramm

Bundesförderung für Energieberatung für Wohngebäude

https://www.bafa.de/DE/Energie/Energieeffizienzwegweiser/energieeffizienzwegweiser.html

[Home]

Links

Es gibt Hunderte von guten Internetportalen und Büchern mit Informationen zu allen Dämm- und Energiethemen.

Aber Vorsicht, denn es werden zum Teil Informationen aus Eigeninteresse verschwiegen. Egal, was Sie sehen, gehen Sie davon aus, dass es Nachteile und Risiken gibt. Wenn Sie selbst keine erkennen, dann liegt es vermutlich daran, dass Sie nicht genau recherchiert haben oder aber Informationen bewusst ausgeblendet wurden.

[Home]

Links zum Thema Energieberater für Wohngebäude

Bundesförderung für Energieberatung für Wohngebäude

https://www.bafa.de/DE/Energie/Energieberatung/Energieberatung_Wohngebaeude/Beratene/beratene_node.html

[Home]

Links zu wichtigen Behörden

Bundesregierung

https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/energiewende
https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/klimaschutz
https://www.bundesregierung.de/breg-de/suche/992800!search?query=energieeffizienzmaßnahmen

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWI)

https://www.bmwi.de

Bundesministerium für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)

https://www.bafa.de

KfW Anstalt des öffentlichen Rechts
Förderbank für energetische Erneuerungen

https://www.kfw.de

https://de.wikipedia.org/wiki/KfW

Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena)

https://www.dena.de

https://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Energie-Agentur

Bundesstelle für Energieeffizienz (BfEE)

https://www.bfee-online.de

[Home]

Links zum Thema KfW-Effizienzhaus

Was ist ein KfW-Effizienzhaus?

https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Privatpersonen/Bestandsimmobilie/Energieeffizient-Sanieren/Das-KfW-Effizienzhaus

[Home]

Links zu Internetportalen

Fachportal Energieeffizientes Bauen und Sanieren (FEBS)

https://www.febs.de

Deutschland macht´s effizient

https://www.deutschland-machts-effizient.de

Förderdatenbank

http://www.foerderdatenbank.de

CO2online.de - Informationsportal

https://www.co2online.de

EnergieHeld.de - Informationsportal

https://www.energieheld.de

Jahreszahlen-Rechner (JAZ-Rechner)

https://www.waermepumpe.de/jazrechner

[Home]

Mitbewerber im Bereich Wohngebäude

In Deutschland gibt es vermutlich mehrere Millionen Menschen, die sich mit energetischen Fragestellungen beschäftigen. Etwa 15.000 sind speziell geschult und geprüft (zertifiziert) für den Bereich Wohngebäude. Es gibt fast 19 Millionen Wohngebäude in Deutschland.

In erster Linie obliegt diesen „Energieeffizienz-Experten“ die Überwachung der ordnungsgemäßen Verwendung der Subventionen (Zuschüsse) und der verbilligten Kredite. Auch die „Energieeffizienz-Experten“ werden subventioniert, um möglichst optimale energetische „Einzelmaßnahmen“ oder „Kompletterneuerungen“ bei Ihren Kunden, den Wohnhausbesitzern zu erzielen. Letztlich entscheiden und verantworten die Hausbesitzer den energetischen Fahrplan.

In den folgenden Internet-Datenbanken sind die „Energieeffizienz-Experten“ zu finden, aber nicht alle haben sich dort eintragen lassen.

Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes (dena)

11.046 zertifizierte Experten (Stand 2019-11-19) [Die Anzahl sinkt.]
https://www.energie-effizienz-experten.de

Klimaschutzberaterdatenbank (DEN & bfub)

über 10.000 zertifizierte Experten

https://KlimaschutzBeraterDatenbank.de

Kammern der Architekten und Ingenieure

700 bis 800 zertifizierte Experten

http://www.energieeffizienz-planer.de

Verbraucherzentralen

550 bis 650 Energie-Experten
http://www.verbraucherzentrale-energieberatung.de
https://www.verbraucherzentrale-hessen.de/beratungsstellen/ruesselsheim

Stadtwerke in Deutschland

http://www.stadtwerke-in-deutschland.de
http://www.stadtwerke-ruesselsheim.de

Kommunen in Deutschland

Erkundigen Sie sich bei der jeweiligen Gemeinde- oder Stadtverwaltung.
https://www.ruesselsheim.de/energieversorgung.html

Viele Energieberater sind gleichzeitig in mehreren Datenbanken eingetragen. Einige sind überhaupt nicht eingetragen. Sie sparen sich vermutlich die kostenpflichtigen Einträge oder sie arbeiten fest in einem Unternehmen und wollen öffentlich nicht in Erscheinung treten. Wer sich nicht regelmäßig weiterbildet, der wird in aller Regel aus den Datenbanken entfernt.

Für die Erlangung von Zuschüssen und Krediten im Zusammenhang mit der KfW ist teilweise die Zusammenarbeit mit einem zertifizieren Energieberater zwingend vorgeschrieben, andernfalls gibt es kein Geld.

Ich bin in diesen Datenbanken derzeit noch nicht gelistet. Meine Zertifizierung ist geplant.

Hier in Rüsselsheim und Umgebung kenne ich folgende Energieberater:

Rüsselsheim am Main

Michael Schneider
Gebäudeenergieberatung & Baubetreuung

Gebäudeenergieberater HWK

Niederlassung Rhein-Main

Friedhofstraße 36

65428 Rüsselsheim am Main

info@weniger-energieverbrauch.de

http://www.weniger-energieverbrauch.de

Markus Potempa
Solar & Gebäude-Energieberatung

Max Beckmann Weg 15

65428 Rüsselsheim am Main

Germany

06142/550338 oder 06142/550347

energiepass@online.de

http://www.ihre-energieberatung.de

-

Ausbildung/Studium:

Betonbauer

Staatlich anerkannte*r oder geprüfte*r Techniker*in

Martin Wiedemann
Schornsteinfeger-Meister

Wildhubenweg 16

65428 Rüsselsheim am Main

Germany

06142/1750089

schornsteinfegerwiedemann@gmail.com

http://www.schornsteinfegerwiedemann.de

-

Ausbildung/Studium:

Schornsteinfeger

Abschluss: Meister

Robert Petek
Energieberatung

Brunnenstr. 34 A

65428 Rüsselsheim am Main

Germany

06142/886940

info@energieberatung-petek.de

http://www.energieberatung-petek.de

-

Ausbildung/Studium:

Elektrotechnik

Bischofsheim

Hans Dieter Scherer-Gerbig
BAFA anerkannter Gebäudeenergieberater
Energieeffizienz-Experte

Im Flachsland 3 a

65474 Bischofsheim

Germany

+49.6144/6263

+49.171/4643011

info@energieberatung-sg.de

https://www.energieberatung-sg.de

-

Ausbildung/Studium:

Elektrotechniker

Abschluss: Meister

-

Netzwerkpartner:

http://www.den-ev.de

http://www.gih-bv.de

Raunheim

Ingenieur-Diagnostik Eco Eco
Energieberatung

Heinrichstraße 47

Germany

65479 Raunheim

065479/5509820

raunheim@eco-eco.de

http://www.eco-eco.de

Flörsheim am Main

Martin Zimmer

z3studio - Architekt, Dipl.-Ing. (FH)

Steinmühlenweg 11

65439 Flörsheim am Main

Germany

061455457826

zimmer@z3studio.de

http://www.z3studio.de

-

Ausbildung/Studium:

Architektur

Christian Kleebolte
Bauen - Sanieren - Restaurieren
Fachbetrieb für Baudenkmalpflege
KfW-Effizienzhaus Denkmal (und besonders erhaltenswerte Bausubstanz)

Taunusstraße 1 b

Wicker

65439 Flörsheim am Main

Germany

06145/9327700

06145/9327701

info@kleebolte.de

http://www.kleebolte.de

-

Links:

https://www.hwk-rhein-main.de

https://www.restaurator-im-handwerk.de

Thomas Lauck

Lauck Tragwerksplanung

Konrad-Adenauer-Ufer 1,

65439 Flörsheim am Main

mail@lauck-tragwerksplanung.de

www.lauck-tragwerksplanung.de

-

Ausbildung/Studium:

Bauingenieurwesen

Günter Dörrhöfer
InDiGuD - Ingenieur-Dienstleistung, Energieberatung

Eddersheimer Straße 28

65439 Flörsheim am Main

Germany

06145/3799550

06145/3799563

info@indigud.de

http://www.indigud.de

-

Ausbildung/Studium:

Elektrotechnik

Energieberater Becker
Schornsteinfegermeister & Gebäudeenergieberater HWK

Rheinallee 25a

65439 Flörsheim am Main

Germany

06145 3790310

06145 3790311

0172/1357509

info@energieberater-floersheim.de

http://energieberater-floersheim.de

https://www.schornsteinfeger-roedelheim.de

-

Ausbildung/Studium:

Schornsteinfeger, Abschluss: Meister

-

Links:

http://www.schornsteinfeger.de

http://www.dena.de

Trebur

mittelstädt architekten
Büro Trebur

Hauptstraße 59a

65468 Trebur

Germany

+49.6147/2649

+49.6147/7394

+49.151/50027611

info@mittelstaedt-architekten.de

http://www.mittelstaedt-architekten.de

Ginsheim

mittelstädt architekten
Büro Mainspitze

Friedrich-Ebert-Str. 2

65462 Ginsheim

Germany

+49.6144/2303

+49.6144/2327

info@mittelstaedt-architekten.de

http://www.mittelstaedt-architekten.de

Hochheim am Main

Mathias Christ
D.I.-Architekt

Massenheimer Straße 11

65239 Hochheim am Main

Germany

06146/9857

Ma.Christ@t-online.de

https://www.zentralheizung.de/energieausweis/energieberater/christ-hochheim.html

-

Ausbildung/Studium:

Architektur

Matthias Leichner
Dipl.-Ing. (FH), Energieeffizienz-Experte
Ingenieurbüro für Tragwerksplanung

Altkönigstraße 12

65239 Hochheim am Main

Germany

06146/9068752

06146/9068754

info@ib-le.de

http://www.ib-le.de

-

KfW-Effizienzhaus Denkmal (und besonders erhaltenswerte Bausubstanz)

-

Ausbildung/Studium:

Bauingenieurwesen

Holzinger SHK
Sanitär Heizung Klima

Schillerstraße 5

65239 Hochheim am Main

Germany

+49.6146/820753

+49.6416/820752

uh@holzinger-shk.de

http://www.holzinger-shk.de

-

ELEMENTS-Badausstellung in Mainz

https://www.elements-show.de/mainz

-

Uwe Holzinger

Inhaber, Energieeffizienz-Experte

Ausbildung/Studium:

Installateur und Heizungsbauer

Gas- und Wasserinstallateur

Abschluss: Meister

[Home]

Vakuum

Das Vakuum, also der leere Raum ist der beste Isolator, weil keine Moleküle und keine Atome zur Verfügung stehen, um Wärmeenergie über Massenkontakt oder Massentransport weiterzugeben.

Je mehr „Nichts“ ein Baustoff enthält, umso besser ist seine Isolationswirkung.

Nur die Wärmestrahlung ist in der Lage, auch das Vakuum zu durchqueren. Nur so ist es möglich, dass die Energie von der Sonnenoberfläche über 150 Millionen Kilometer durch das Vakuum zurücklegen kann, um die Erdoberfläche zu erwärmen.

[Home]

Material-Lieferanten, Materiallieferanten

Bei den Materiallieferanten geht es sich um folgende Materialien:

Dämmmaterial

Kleber

Folien

Dacheindeckungen

Holzplatten

Fassadenplatten

Putz

Erdwärmesonden

Erdwärmerohre

Holzpellets

Rohre aus Kupfer

Rohre aus Kunststoff

Farbe, Fassadenfarbe, Innenraumfarbe

[Home]

Geräte-Lieferanten, Gerätelieferanten

Bei den Gerätelieferanten geht es sich um folgende Geräte:

Wärmepumpen

Holzpelletheizungen

Gasbrennwertheizungen

Pumpen, Umwälzpumpen, Zirkulationspumpen

Solarthermiekollektoren

Photovoltaikmodule

Warmwasserspeicher

Wärmemengenmesser

Temperatursensoren

Stromumrichter

Fenster

Türen

Heizkörper

[Home]

Dienst-Leister

Bei den Dienstleistern geht es sich um folgende Aufgaben:

Demontage von Altanlagen

Installation des Heizsystems

Installation der Photovoltaikanlage

Installation der Solarthermieanlage

Installation von Dämmsystemen

Installation von Fenstern und Türen

Ausbaggern eines Erdwärmefeldes

Verlegen der Erdwärmerohre

Durchführung von Erdbohrungen für Erdwärmesonden

Verlegen der Erdwärmesonde

Durchführen von Kernbohrungen für Erdwärmerohre

[Home]

Mitbewerber im Bereich Nicht-Wohngebäude

Die Anbieter in den folgenden Datenbanken betreuen Industrieunternehmen, den Handel, das Gewerbe und Behörden.

BAFA-Anbietersuche im Bereich Energiedienstleistungen für Industrie, Handel, Gewerbe, Gemeinden und Städte:

Aktuell sind 1012 Anbieter gelistet. Stand 2020-01-23.

https://elan1.bafa.bund.de/bafa-portal/bfee-suche

Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)
Energieauditoren-Suche für Kommunen, Industrie, Handel und Gewerbe

4.271 zertifizierte Auditoren. Stand 2020-01-21

https://elan1.bafa.bund.de/bafa-portal/audit-suche/showErgebnis

[Home]

Warm-Wasser-Speicher

Kleine Warmwasserspeicher ermöglichen es, die Wärmeenergie der Mittagssonne für einige Stunden bis Tage zu speichern und bedarfsgerecht abzurufen. Die Installation erfolgt unter dem Dach, in der Nähe der Solarkollektoren oder im Keller.

Sehr große Warmwasserspeicher ermöglichen es, die Wärmeenergie des Sommers in den Winter zu holen. Diese großen Speicher werden entweder im Haus, unter dem Haus oder neben dem Haus installiert.

Die Speicherung von Wärmeenergie mit Hilfe von Wasser ist aus 3 Gründen ideal:

1.     Wasser ist spottbillig und leicht zu lagern.

2.     Wasser hat eine sehr gute Wärmespeicherfähigkeit. Doppelt so gut wie Gestein.

3.     Wasser hat eine schlechte Wärmeleitfähigkeit und daher kann das Wasser in Wärmeschichten gespeichert werden, ohne, dass die Wärme der oberen Schicht schnell in die unteren kalten Schichten abfließt.

[Home]

Rauchwarnmelder

500 Brandtote, 5.000 Brandverletzte mit Langzeitschäden und über eine Mrd. Euro Brandschäden im Privatbereich werden jährlich durch Brände verursacht. In den meisten Bundesländern ist daher die Installation von Rauchmeldern bereits gesetzlich vorgeschrieben. Mittlerweile gibt es Rauchmelder in jedem Baumarkt zu kaufen und werden in großer Stückzahl im privaten Bereich verbaut.

Der Schutz durch Rauchwarnmelder ist nachweislich, mit ihnen können Leben gerettet und Hunderte von Toten verhindert werden, wenn geeignete Geräte ordnungsgemäß und funktionstüchtig verbaut werden.

Wichtig in diesem Zusammenhang ist die Information, dass es meist nicht das Feuer ist, dass zu Todesfällen führt, sondern bereits der entstehende Rauch. Dieser verbreitet schneller als Feuer und kann zum Tode führen. Etwa 80 % aller Todesopfer bei Bränden erliegen einer Rauchvergiftung. Unter dieser Voraussetzung sind Rauchwarnmelder der wirksamste Schutz. Besonders sicher gelten dabei funkvernetzte Systeme.

Bei der Installation müssen die Gegebenheiten des Gebäudes genau beachtet werden, damit der Rauchwarnmelder auch tatsächlich im Brandfall ansprechen kann und den lebensrettenden Alarm auslöst. Um das zu gewährleisten, ist es sinnvoll, einen kompetenten und geschulten Berater zu Rate zu ziehen, der seine Fachkenntnis durch entsprechende Qualifikationen nachgewiesen hat.

Nicht jeder Rauchwarnmelder bietet auch die notwendige Sicherheit. Auch die Stiftung Warentest konnte belegen, dass nur rund 40 % der Geräte das Qualitätsurteil „Gut“ erhalten konnten, der Rest ist befriedigend oder sogar mangelhaft. Dennoch sind die besten Geräte nicht zeitgleich auch die teuersten. Es lohnt sich also, einen Berater hinzuzuziehen, der sich mit den auf dem Markt befindlichen Geräten auskennt.

[Home]

Energie-Ausweis, Energieausweis, Energiepass

Allgemeines

Der Energieausweis wurde 2009 gesetzlich eingeführt und stufenweise verschärft. Er ist allerdings nur in bestimmten Situationen vorzulegen. So zum Beispiel beim Verkauf oder bei der Vermietung von Gebäudeobjekten. Bei Errichtung, Änderung oder Erweiterung von Gebäuden ist nach der Energieeinsparverordnung (EnEV) ein Energiebedarfsausweis auszustellen oder zu erneuern. Es gibt Ausnahmen bei kleine oder denkmalgeschützten Gebäuden. Der Energieausweis gibt Aufschluss über den ungefähren Energiebedarf Ihres Gebäudes auf der Basis einer standardisieren Berechnung. Der Energieausweis bleibt nach der Ausstellung 10 Jahre gültig, sofern keine beeinflussenden Veränderungen am Objekt vorgenommen wurden.

Bei Bestandsgebäuden muss ein Energieverbrauchsausweis oder ein Energiebedarfsausweis nur bei Verkauf oder Vermietung vorhanden sein. Bei Verkauf und Neuvermietung ohne vollständigen, korrekten oder zulässigen Nachweis drohen Bußgelder bis zu 15.000 Euro.

[Home]

Varianten

Der Energieausweis kann je nach Situation auf der Basis von 2 unterschiedlicher Methoden ausgestellt werden. Die zu verwendenden numerischen Verfahren sind weitestgehend festgeschrieben.

1.      Energie-Verbrauchs-Ausweis
Ermittlung des tatsächlichen Energieverbrauchs der letzten Jahre als Grundlage für eine numerische Berechnung.

2.      Energie-Bedarfs-Ausweis
Ermittlung der vorhandenen Bausubstanz als Grundlage für eine numerische Berechnung.

Normen und Gesetze:

DIN 4108

DIN 4701-10

DIN 4701-12

Links zum Thema Energieausweis:

Wikipedia > Energieausweis

https://de.wikipedia.org/wiki/Energieausweis

ZentralHeizung.de > Energie-Ausweis

https://www.zentralheizung.de/energieausweis/energieausweis.php

[Die Beschreibung ist sehr detailreich.]

Kritische Anmerkungen

Der tatsächliche Wärmebedarf eines Wohngebäudes ist von zusätzlichen Einflussfaktoren abhängig, die nicht die optisch wahrnehmbare Bausubstanz betreffen:

Temperatur in den einzelnen Räumen

Fenstervorhänge (Wo und wie werden sie angebracht?)

Heizungsrohre (Auf oder in der Wand? Wie gut isoliert?)

Heizkörper (Wo und wie platziert? Hinten isoliert?)

Feuchtigkeitsgehalt (Wird die Wäsche in der Wohnung getrocknet?)

Windgeschwindigkeit (Liegt das Haus auf einer zugigen Anhöhe?)

Sonnenstrahlung (Liegt das Haus im Schatten eines Berges?)

Lüftungsverhalten (Wie oft und wie lange stehen die Fenster offen?)

Duschverhalten (Wie oft und wie lange wird geduscht?)

Nicht erkannte Isolations-Defizite (Wärmebrücken, Luftdichtheit)

Alle diese Faktoren werden im Energiepass nur sehr unzureichend erfasst oder nur mit Faktoren berücksichtigt. Auch der Strom-, Heizöl- oder Gasverbrauch der letzten Jahre ist nur sehr begrenzt aussagekräftig. Ändert sich zum Beispiel das Nutzungsverhalten durch einen Eigentümerwechsel, so können sich Energierechnungen stark verändern.

[Home]

Hydraulische Abgleich

Die einzelnen Komponenten der Heizungsanlage aufeinander abstimmen, darum geht es beim hydraulischen Abgleich. Die gleichmäßige Verteilung der Wärme wird sichergestellt. Thermostatventile spielen hier eine wichtige Rolle, denn diese sollen dafür sorgen die Temperatur im Raum möglichst konstant zu halten. Damit dies gelingt sind die Thermostatventile auf den richtigen Wasserdruck angewiesen.

Bei zu hohem Druck wird der Heizkörper heiß, obwohl das Thermostatventil nur sehr wenig geöffnet ist. Bei zu niedrigem Druck wird der Heizkörper erst warm, wenn das Ventil ganz geöffnet ist. Beide Fälle resultieren darin dass das Thermostatventil nicht optimal arbeitet. Mit dem hydraulischen Abgleichs wird an allen Heizkörpern der optimale Wasserdruck eingestellt. Das spart bares Geld.

Bis zu 15 Prozent Kostenersparnis sind durch den hydraulischen Abgleich möglich.

Um den hydraulischen Abgleich optimal durchführen, sollten Ihre Heizkörper mit voreinstellbaren Thermostatventile oder Rücklaufverschraubungen ausgestattet sein. 1-Rohr-Systeme können nur sehr beschränkt abgeglichen werden. Was für ein System bei Ihnen verbaut ist finden Sie einfach heraus indem Sie nachsehen wie viele Rohre zu Ihrem Heizkörper führen. Führen 2 Rohre zum Heizkörper ist die wichtigste Voraussetzung für den hydraulischen Abgleich bereits erfüllt.

[Home]

Jobs

Ich suche Mitarbeiter, beziehungsweise Partner
ohne geschlechtsspezifische Einschränkungen

Ich bin weniger am Lebenslauf oder an den derzeitigen Qualifikationen interessiert.

Ich möchte von den Bewerbern eine kleine Abhandlung lesen über ein energetisches Thema, um beurteilen zu können, ob die notwendige Affinität vorhanden ist. Ich will Verständnis und Leidenschaft für das Thema erkennen können.

Nur wer das Meer liebt, ist in der Lage die stürmischen Ozeane ohne Verzweiflung zu überqueren.

Sind sie hochintelligent und haben Schwierigkeiten an sogenannten „normalen Arbeitsplätzen“ zu arbeiten? Melden Sie sich.

[Home]

Software-Entwicklung, Softwareentwicklung

Energieberater müssen einerseits die Wärmeverluste berechnen und andererseits die Heizungssysteme auslegen. Dafür muss viel gerechnet werden. Auf etlichen Websites werden Berechnungs-Tools angeboten, die direkt in die Website integriert sind. Und es gibt eine Reihe von Softwarefirmen, die entsprechende Programme entwickelt haben, bis hin zur Simulation ganzer Wohngebäude auf der Basis von 3D-Modellen.

Ich habe für alle wichtigen Berechnungen eigene Programme entwickelt. Das hat den großen Vorteil der leichten Anpassbarkeit, denn es tauchen immer wieder neue Situationen auf.

Mit Hilfe von Microsoft Excel, LibreOffice und OpenOffice lassen sich die Berechnungen hervorragend dokumentieren, weil jede einzelne Zahl bis in den kleinsten Rechenschritt nachvollzogen werden kann.

[Home]

Energiepolitische Standpunkte

Kostenfreie Energieberatungen von Kommunen, Stadtwerken und Verbraucherzentralen sind in Zukunft geeignet das Marktgleichgewicht zu schädigen, insbesondere dann, wenn das Projektgeschäft der Energie-Effizienz-Berater unterminiert wird. Fremdfinanzierungen durch Steuergelder müssen im Rahmen bleiben. Öffentliche Null-Tarif-Dienstleistungen im Dauerzustand entwerten die gesamte Energie-Wende-Branche und belasten die Steuerzahler - auch die Empfänger staatlicher Leistungen (Harz4, ...), die mindestens die Mehrwertsteuer bezahlen müssen. Gegen sensibilisierende Erstberatungen ist nichts einzuwenden.

Die Anzahl der Energieberater ist zu gering, um den energetischen Erneuerungsbedarf von etwa 10 Millionen Wohngebäuden bis 2050 zu stemmen. Nach meiner Kalkulation fehlen in etwa 30.000 Energieberater. Die Kalkulation wird in Kürze veröffentlicht. (Insgesamt wurden in Deutschland fast 19 Millionen Wohngebäude errichtet.)

Moderne Dämm- und Energiesystem haben einen hohen Effizient-Grad erreicht. Die Energiewende rechnet sich in vielen Fälle besonders für private Hausbesitzer, auch ohne staatliche Zuschüsse.

CO2-Angst-Propaganda kann negative Auswirkungen haben, besonders dann, wenn es wieder kühler wird und dadurch das Vertrauen in die Klimawissenschaftler verloren geht. Jeder Mensch hat ein Grundrecht darauf, angstfrei leben zu dürfen, sofern keine akute, persönliche Gefahrensituation erkennbar ist. Globale Zukunftsgefahren sind hypothetischer Natur, weil niemand von uns Menschen die Zukunft hinreichend präzise vorhersagen kann.

Aus der Paläoklimatologie lässt sich die Erkenntnis gewinnen, dass die Zwischenwarmzeit der letzten 10.000 Jahre zu Ende geht und dass wir geologisch mit einer hohen Wahrscheinlichkeit vor einer 100.000 Jahre langen Eiszeit stehen, wenn wir die letzten 800.000 Jahre extrapolieren.

Die wissenschaftlichen Beweise für den sogenannten „CO2-Treibhauseffekt“ sind dünn wie Papier und seit Jahrzehnten kaum voran gekommen. Besonders die logarithmische Wirkungsabnahme (Sensitivität) bei steigenden CO2-Konzentrationen und die natürlichen, überlagerten Klimazyklen, die sich mit Hilfe der Fourieranalyse aus Temperatur-Proxi-Daten herausfiltern lassen, sollten eine stärkere Beachtung finden. Wer sich einmal die Absorptionslinien von CO2 und Wasserdampf ohne logarithmische Skalierung angesehen hat, der ist unweigerlich gezwungen eine neue Sicht auf die Klimahysterie zu entwickeln.

Die globale Energiewende ist dringend geboten, weil fossile Brennstoffe (Öl, Gas, Kohle) viel zu schade sind, um sie im wahrsten Sinne des Wortes mit relativ geringem Nutzen zu „verheizen“ ohne, dass ein Cradle to Cradle möglich ist.

Wikipedia > Cradle to Cradle

https://de.wikipedia.org/wiki/Cradle_to_Cradle

Die größte Hürde der Energiewende ist nicht der Stromsektor, sondern das Wärmesektor. Wir müssen vermutlich den Boden unter unseren Städten mit Hilfe eines Sonden-Netzwerkes zu einer gigantischen Erdwärmebatterie umbauen, mit Oberflächendämmung, sommerlicher Aufladung und winterlicher Entladung. Die vernetze Wärme-Abrechnung könnte sich am Strommarkt orientieren.

[Home]

Allgemeines zur Energieeinsparung

Das Einsparen von Energie gelingt bei den ersten Kilo-Watt-Stunden relativ einfach. Doch je mehr man sparen will, umso größer wird der Aufwand und entsprechend steigen die Investitionskosten.

Die Wärmeverluste eines Wohnhauses lassen sich wie folgt aufteilen:

Kalkulation der Wärmeverluste in einem Wohnhaus mit den resultierenden Investitionssummen

Als Bild:

http://www.Ingenieurbuero-Fuer-EnergieBeratung.de/Kalkulation.Wohnhaus.Wärmeverluste.2020-02-03.jpg

Als Kalkulationsblatt:

http://www.Ingenieurbuero-Fuer-EnergieBeratung.de/Kalkulation.Wohnhaus.Wärmeverluste.2020-02-03.xls

Die Kalkulation zeigt, dass die Einsparungen im Bereich fossiler Brennstoffe kaum in der Lage sind die Investitionen zu finanzieren, weil sich die Wärmeverluste auf viele Sanierungsbereiche verteilen:

1. Heizung (inklusive Kessel und Schornstein)

2. Wand (inklusive Heizungsrohre und Heizkörper)

3. Decken (inklusive Fußböden, Dach und Keller)

4. Fenster

5. Türen

6. Lüftungsanlage

Das Einsparungspotential reicht einfach nicht aus für die Sanierung all dieser „Baustellen“.

Ist jedoch eine Erneuerung so und so geplant und rechnet man die staatliche Unterstützung hinzu, so wird das Ganze schnell positiv.

6 Fliegen werden mit einer Klatsche erschlagen:

1.     Der Eigentümer kommt in den Genuss von großzügigen Förderungen und reduziert damit seine eigenen Investitionen, beziehungsweise Kredite.

2.     Der Eigentümer erhält ein schönes, modernes und behagliches Haus.

3.     Der Eigentümer steigert den Wert seines Eigentums.

4.     Der Eigentümer reduziert seine laufenden Heizkosten.

5.     Der Eigentümer kann möglicherweise höhere Mieten verlangen.

6.     Der Eigentümer kann das Haus möglicherweise höher beleihen, um weitere Wohnobjekte zu erwerben.

[Home]

Thermografie-Aufnahmen, Thermografie, Wärmebilder, Wärmebild-Aufnahmen

Bei der Thermografie wird nicht das sichtbare Licht vom Fotoapparat eingefangen, sondern die Wellenstrahlung mit etwas längeren Wellen, die sogenannte Infrarotstrahlung oder auch Wärmestrahlung.

Die Farben auf diesen Bildern zeigen Temperaturunterschiede an, womit man in der Lage ist, wärmere Teilflächen auf Hauswänden zu erkennen.

Aber Vorsicht! Wenn die Erwärmung von außen geschehen ist, also durch die Sonne, dann entstehen falsche Bilder im Bezug auf mögliche Wärmeverluste.

Thermografie-Aufnahmen sollten daher immer morgens circa 1 Stunde vor Sonnenaufgang gemacht werden, damit der erwärmende Einfluss der Sonne ausgeschlossen werden kann.

Es macht auch keinen Sinn diese Aufnahmen kurz nach Sonnenuntergang zu machen, weil die Energie der Sonne noch immer in den Massen der Wände gespeichert ist. Die Gebäude müssen über die Nacht von außen abkühlen, damit die schwache Wärme, die von innen nach außen dringt sichtbar wird.

Bei Innenwände weisen rote Fläche auf eine gute Isolierung hin, die dafür sorgt, dass die Oberflächen warm werden. Blaue Flächen verraten den Wärmeabfluss durch eine schlechte Isolierung.

[Home]

Fassaden-Dämmungen, Fassadendämmungen, Außen-Dämmungen, Außendämmungen, Wärmedämm-Verbundsysteme, Wärmedämmverbundsysteme, WDVS

Allgemeines

Für die Wärmedämmung an Fassaden werden sogenannte Wärmedämm-Verbundsysteme (WDVS) montiert. Sie bestehen aus wärmedämmenden Platten, die an den Außenwänden eines Gebäudes befestigt und anschließend mit einem Armierungsputz und einem Oberputz (oder einer anderen Schlussbeschichtung) versehen werden.

Zu ihrer Anwendung benötigen WDVS entweder eine allgemeine, bauaufsichtliche Zulassung (AbZ) oder eine europäisch technische Zulassung (ETA) in Verbindung mit einer deutschen Anwendungszulassung (AbZ).

Deutsches Institut für Bautechnik (DIBt)
Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung (abZ)

https://www.dibt.de/de/wir-bieten/zulassungen-etas-und-mehr/allgemeine-bauaufsichtliche-zulassung-abz

Wikipedia > Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung

https://de.wikipedia.org/wiki/Allgemeine_bauaufsichtliche_Zulassung

Die darin beschrieben und geprüften WDVS- Bestandteile sind vom Hersteller sorgfältig aufeinander abgestimmt und dürfen daher nur in der festgelegten Komponenten-Kombination verwendet werden.

Außenseitige Wärmedämm-Verbundsysteme werden bei allen Gebäudearten sowohl im Neubau als auch bei der Bestandssanierung auf Mauerwerk und Beton mit oder ohne Putz sowie auf genormten oder allgemein bauaufsichtlich zugelassenen Untergründen im Holzbau angewendet. Darüber hinaus können sie unter Beachtung bauaufsichtlicher Voraussetzungen zur Aufdopplung auf ein bereits vorhandenes Alt-WDVS eingesetzt werden.

Tipps

Werden die Dämmplatten auf die Hauswand geklebt, so ist auf eine solide Armierung im Bereich der Fenster zu achten, denn wenn Häuser Risse haben oder bekommen, dann können sich diese Risse in den Dämmplatten fortsetzen und im Außenputz sichtbar werden.

Die Anzahl der Dübel ist auch von der Windlast abhängig. In den oberen Stockwerken sollte die Anzahl der Dübel größer sein, als in den unteren Stockwerken. Wind kann nicht nur Druck, sondern auch Unterdruck erzeugen und damit an der Fassade regelrecht reißen.

Die Menge an Kleber sollte im Angebot stehen, auf der Baustelle peinlich genau kontrolliert werden. Am Ende der Montage sollte der Kleber restlos verbraucht sein.

Mineralischer Putz ist vorzuziehen, weil er atmungsaktiv ist. Eingedrungene Feuchtigkeit sollte im Sommer die Gelegenheit haben wieder aus der Isolierung zu diffundieren.

Der Putz sollte nicht zu dünn aufgetragen werden. Je dicker umso besser. Ein dünner Putz erwärmt sich schnell und kühlt ebenso rasch am Abend wieder ab. Eine kalte Fassade ist jedoch geneigt Feuchtigkeit aufzunehmen, was das Wachstum von Mikroorganismen begünstigt.

Dauerhaft gekippte Fenster sind ganz abträglich für die langfristige Optik von Wärmedämmverbundsystemen. Durch die austretende, warme und daher feuchte Luft bilden sich leicht Algen oberhalb des Fensters.

Entwicklung

Ich prüfe zur Zeit, ob es möglich ist, auf den Kleber zu verzichten und die komplette Fassade bestehend aus Dämmung und Außenplatten nur mit langen Schrauben zu befestigen.

Kleber macht die Dämmplatten zu Sondermüll. Das will ich vermeiden.

Kleber neigen zu Altersschwäche. Eine Schraube hat da weniger Probleme, sie hält nahe zu ewig in der Wand, solange die Wand besteht oder der Kopf der Schraube nicht weg-gerostet ist.

[Home]

Allgemeines zur Energiegewinnung

Bei der Energiegewinnung oder besser noch bei der Energie-Ernte ist der eigentliche Reichtum zu holen, denn es ist recht schwierig sich reich zu sparen. Außer den fossilen und atomaren Energiequellen stehen uns nur 2 weitere zur Verfügung:

1. Die Sonne mit 150 Millionen Abstand, mit einer Oberflächentemperatur von etwa 5.700°C.

2. Der Erdmittelpunkt mit 6.000 Kilometer Abstand, mit einer Temperatur von 6.000°C.

Die Sonne liefert allerdings nur im Sommer hohe Temperaturen und das auch nur am Tag.

Der Erdmittelpunkt liefert kontinuierlich, aber die ankommende Energie an der Erdoberfläche ist schwach. In 10 Meter Tiefe ist es gerade mal 10 bis 11°C „kalt“. Je 100 Meter Tiefe kommt 1°C hinzu.

Beide Energiequellen sind nicht ausreichend, um durch den Winter zu kommen. Allerdings können wird Technik einsetzen, um das Problem zu entschärfen. Davon soll im Folgenden die Rede sein.

[Home]

Luft-Dichtheits-Messungen, Luftdichtheitsmessungen, Blower Door Test

Ich halte nicht viel von Luftdichtheitsmessungen, dem sogenannten „Blower Door Test“. Jedes Haus ist mehr oder weniger Undicht. Das spart gegebenenfalls das Lüften. Was nutzt ein dichtes Haus, wenn immer wieder die Fenster offen stehen oder eine Zwangsbelüftung erfolgt.

Wer allerdings eine Förderung der KfW für ein Effizienzhaus 40, 55 oder 70 beantragen möchte, der muss nach der Fertigstellung des Hauses einen „Blower Door Test“ durchführen.

Bei alten Häusern, insbesondere solche mit Fachwerk, ist das Risiko von „Luftschlitzen“ allerdings hoch und ein „Blower Door Test“ durchaus gerechtfertigt.

Das Problem bei alten Türen ist bereits durch eine Sichtprüfung erkennbar. Hier helfen ganz einfach neue Türen mit entsprechender Technik. Ähnlich verhält es sich mit Fenstern.

Wenn eine Sichtprüfung keine großen Risiken erkennen lässt, dann sollten Sie die 400 Euro für einen „Blower Door Test“ lieber in wirklich gut isolierte Türen stecken oder aber in einen Vorbau investieren.

[Home]

Türen, Haustüren, Kellertüren

Türen haben 3 Probleme:

1.      Türen sind zu dünn, weil Sie leicht beweglich sein sollen.

2.      Türen sind unten oft undicht, weil im Boden kein Rahmen vorhanden ist, der mit einer Dichtlippe ausgestattet werden könnte. Aus Sicherheitsgründen muss der Boden eben bleiben und keine Stolperfalle bieten.

3.      Türen sind oft schlecht isoliert, weil der Innenraum zur Stabilisierung oder zur Einbruchssicherheit verwendet wird.

Technisch ideal wären Doppeltüren, doch die sind erheblich teurer.

Doch es gibt Möglichkeiten:

1.      Isolieren Sie die Tür von Innen und oder von Außen mit Isolationsplatten oder Decken oder Teppichboden.

2.      Installieren Sie einen Rollladen von Außen. Das sieht nicht gut aus und es dauert etwas bis der Rollladen wieder oben ist. Aber für Probleme gibt es Lösungen. Seine Sie kreativ.

3.      Dichten Sie den Schlitz zwischen Tür und Fußboden mit einer Decke ab, die Sie an der Tür befestigen. Es gibt entsprechende Systeme auch zu kaufen.

4.      Damit Türen nicht zu lange offen stehen, sollten sie einen automatischen Schließmechanismus haben.

Wenn die Tür nicht ausreichend optimiert werden kann, dann sollte die Umgebung optimiert werden:

1.      Installieren Sie einen Windfang um die Tür herum.

2.      Installieren Sie einen Rollladen von Außen. Das sieht nicht gut aus und es dauert etwas bis der Rollladen wieder oben ist. Bei Kellertüren lässt sich diese Lösung unter Umständen einfacher realisieren. Aber für Probleme gibt es Lösungen. Seine Sie kreativ.

3.      Installieren Sie einen Vorbau oder einen kleinen Wintergarten. Je größer und je dichter, desto besser.

[Home]

Fenster

Fenster sind im Winter wahre Wärmeräuber und im Sommer ein Einfallstor für die heiße Sonnenstrahlung. Es geht also um Dämmung und Verschattung gleichzeitig.

3-Fach-Verglasung ist nur geringfügig teuer gegenüber 2-Fach-Verglasung. Damit wird die Entscheidung einfach gemacht.

3-Fach-Verglasung hat zudem eine bessere Schalldämpfung.

Nach meiner persönlichen Überzeugung sollten Fenster aus weißem Kunststoff bestehen. Das sieht eigentlich zeitlos gut aus und verspricht eine lange Haltbarkeit bei relativ geringen Kosten und wenig Pflegeaufwand. Holz muss alle paar Jahre gestrichen werden. Wer Holz liebt, der sollte dafür die Fassade verwenden.

Fenster sollten einen Rollladen oder Klappläden haben oder beides. Auch für schräge Dachfenster gibt es entsprechende Lösungen.

[Home]

Winter-Maßnahmen, Wintermaßnahmen

Bereiten Sie Ihr Wohngebäude auf den Winter vor, wie Sie es vermutlich mit Ihrem Auto tun.

Was beim Auto die Winterreifen sind, dass sind beim Wohngebäude zusätzliche Isolationsmaßnahmen.

Führen Sie einen Krieg gegen den Frost.

Hier einige Beispiele:

1.      Fenster die nicht immer benötigt werden, sollten von außen und oder von innen mit einer Isolationsplatte abgedeckt werden. Das sieht nicht gut aus, hat aber eine große Wirkung. Kellerfenster sind ideal geeignet für diese Maßnahme. Achten Sie auf einen luftdichten Einbau.

2.      Fenster können auch über Nacht oder nur zur Hälfte abdeckt werden.

3.      Stellen Sie an die Hauswand im Bereich des Sockels große Holzplatten. Lackieren Sie diese mit einer wasserdichten Farbe auf der Wetterseite. Diese Maßnahme sorgt auch dafür, dass der Schnee das Haus nicht berührt.

4.      Legen Sie um das Haus herum im Bereich des Sockels Isolationsplatten, damit das Erdreich um das Haus herum weniger auskühlt.

5.      Legen Sie hinter jede Außentür eine dicke Decke, die Sie mit mehreren Schnüren befestigen.

6.      Befestigen Sie an Türen über die gesamte Fläche eine Decke. Notfalls sollten Sie kleine Löcher für die Verschraubung bohren. Sie können die Türen auch mit Isolationsplatten verstärken.

7.      Installieren Sie dicke oder mehrfache Vorhänge in langen Fluren, von der Decke bis auf den Boden. Die Vorhänge sollten mehrere Zentimeter auf dem Boden aufliegen.

8.      Befestigen Sie an kalten Wänden Teppichboden. Das sieht gut aus und ergibt zusätzlich einen annehmen Raumklang.

9.      Hängen Sie an die Decken dicke Stoffbahnen. Reduzieren Sie gleichzeitig die Raumhöhe. Das könnte Ihnen optisch und akustisch so gut gefallen, dass Sie nicht mehr darauf verzichten wollen.

10.    Montieren Sie isolierte Klapp- oder Schiebeläden an die Fenster. Dafür müssen Sie Scharniere oder Führungen an der Hauswand befestigen. Im Sommer können Sie die Klapp- oder Schiebeläden wieder aushängen.

11.    Lassen Sie vor Ihrer Haustür einen kleinen Wintergarten installieren. Die Wände sollten variabel sein, so dass Sie im Sommer einige Elemente entfernen können. Damit es eindrucksvoll wird können Sie auch 2 römische Säulen integrieren.

12.    Der Wind ist ein nimmersatter Wärmeräuber. Schrauben Sie auf Ihre Fassade Wind-abweisende Platten. Seinen Sie kreativ - Sie werden bestimmt etwas passendes finden, wenn Sie lange genug danach suchen. Machen Sie zur Not aus Ihrem Haus ein Patchwork-Kunstwerk - durchbrechen Sie die Langweile.

[Home]

Blockheizkraftwerke (BHKW)

Blockheizkraftwerke sind klasse. Sie produzieren Strom und Wärme gleichzeitig. Was bei den großen herkömmlichen Kraftwerken über den Kühlturm verloren geht, das kann hier hervorragend genutzt werden: für die Wohnraumbeheizung und auch für die Warmwasserbereitstellung.

Es gibt 2 Nachteile:

1.      Blockheizkraftwerke sind laut, beziehungsweise lauter als eine Wärmepumpe (WP). Das Problem lässt sich allerdings mit verschiedenen Maßnahmen entschärfen.

2.      Blockheizkraftwerke produzieren auch im Sommer Abwärme, die nicht immer genutzt werden kann. Hier bietet sich der Erdwärmespeicher an und schon ist das Problem elegant gelöst.

Ich sehe eine große Zukunft in einer Kombination aus BHKW und WP, denn dann wäre die WP unabhängig vom Strom.

BHKW-Infozentrum GbR

Rauentaler Straße 22/1

76437 Rastatt

Germany

+49.7222/968673-0

+49.7222/968673-19

https://www.bhkw-infozentrum.de

-

Gesellschafter:

+

Markus Gailfuß

markus.gailfuss@bhkw-infozentrum.de

https://www.bhkw-infozentrum.de/impressum.html

+

Erich Gailfuß

-

http://www.bhkw-consult.de

http://www.bhkw-beispiele.de

http://www.bhkw-gebrauchtmarkt.de

http://www.bhkw-konferenz.de

http://www.bhkw-kenndaten.de

http://www.eeg2017.de

http://www.mini-kwk-impulsprogramm.de

http://www.kwkg2016.de

ASUE
Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch e.V.

Robert-Koch-Platz 4

10115 Berlin

Germany

https://asue.de

[Home]

Strom sparen

Online-Datenbank für besonders sparsame Haushaltsgeräte

http://www.spargeraete.de

https://asue.de

[Home]

Gesetze

Am 30. September 2019 hat die EU-Kommission zehn Durchführungsverordnungen zum Ökodesign beschlossen, die bis 2021 in nationales Recht umgesetzt werden müssen:

EU-Durchführungsverordnungen zum Ökodesign

C(2019) 2120

C(2019) 2121

C(2019) 2122

C(2019) 2123

C(2019) 2124

C(2019) 2125

C(2019) 2126

C(2019) 2127

C(2019) 5380

C(2019) 6843

https://ec.europa.eu/energy/en/regulation-laying-down-ecodesign-requirements-1-october-2019

In Deutschland ist folgendes Gesetz davon betroffen:

Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG)

http://www.gesetze-im-internet.de/krwg

[Home]

Website

Diese Website besteht nur aus einer einzigen, langen Seite, in der auf- und abgesprungen wird. Diese Technik macht die Navigation enorm schnell, weil sich alle Informationen im Hauptspeicher befinden und nichts nachgeladen werden muss.

Ich verzichte mit Absicht auf viele, bunte und emotionale Bilder. Das mag ein Fehler sein, aber ich halte Bilder für ausgesprochen manipulativ, weil sie vielfältig interpretiert werden können. Bilder sind wahre Framing-Monster.

Allerdings biete ich einige Bilder als Link von anderen Websites an.

Wer das folgende Bild versteht, der versteht wie wir den kostenfreien Erdboden unter unseren Füßen in Zukunft für unsere energetische Unabhängigkeit nutzen können.

Temperatur-Verlauf im Erdboden bis 18 m Tiefe

https://www.erdwaermeplus.de/images/content/temp_erdwaermesonden.jpg

[Super Grafik. In 7 Meter Tiefe befindet sich im Winter die größte Energie. Die Wärme wandert mit einer Geschwindigkeit von etwa 14 Metern im Jahr durch den Untergrund.]

[Home]

Engineering

Von Hause aus bin ich Maschinenbauingenieur und Werkzeugmacher und ich kann es einfach nicht sein lassen - also entwickle ich immer wieder Produkte weiter oder erfinde neue. Dabei verteile ich mein Wissen großzügig, denn bei allem Geschäftssinn bin ich doch ein Anhänger es freien Wissens und bedaure es sehr, dass von den Universitäten kaum etwas nach außen dringt - obwohl wir sie doch alle ausreichend bezahlen.

[Home]

Buchprojekte

Ich arbeite seit einiger Zeit an 5 Buchprojekten:

1. Die energetische Neugestaltung urbaner Gebiete

2. Die Machenschaften der CO2-Treibhaus-Priester

3. Die thermische Physik der Troposphäre

4. Energetische Neugestaltung von Wohngebäuden

5. Die Falsifikation des atmosphärischen Treibhauseffektes

[Home]

Patente

In Bearbeitung sind 4 Patentanmeldungen:

1. Fassadendämmung ohne Kleber

2. Wärmeenergiespeicherung

3. Windkraftausnutzung

4. Dämmsystem für Altbauten

[Home]

Zu meiner Person

Ich bemühe mich nicht sonderlich, ein sogenannter „angenehmer Zeitgenosse“ zu sein oder Sie mit Massen schöner Bilder zu fluten, da ich Bilder für manipulativ halte.

Ich sehe mich als taffen Projektmanager, der Kunden-Interessen zu vertreten und Projektziele zu verfolgen hat.
https://de.wikipedia.org/wiki/Projektleiter
https://de.wikipedia.org/wiki/Projektmanagement
https://de.wikipedia.org/wiki/Projekt

Ich mag die intellektuelle Auseinandersetzung im Kampf um die richtigen Erkenntnisse und ich vermisse den wissenschaftlichen Disput. Die Falsifikation (der Versuch der Widerlegung) muss nicht nur in der Wissenschaft, sondern auch in allen gesellschaftlichen Diskussionen einen Ehrenplatz erhalten, damit die Qualität unserer Erkenntnisse stetig zunimmt. Ich bin ein Fan von Sir Karl Raimund Popper.
https://de.wikipedia.org/wiki/Falsifikation

Darüber hinaus bin ich ein politischer Mensch mit Positionen, die über alle Parteigrenzen deutlich hinweg gehen. Ich kann in allen politischen Lagern Positives und Negatives entdecken.

In Betzdorf habe ich eine Ausbildung zum Werkzeugmacher durchlebt. In Siegen habe ich Theoretischen Maschinenbau studiert. Gearbeitet und Erfahrungen gesammelt habe ich im damals größten Konzern der Welt mit einem Trainee-Programm in Detroit. Aber auch in einer Garagen-Firma (damals: CollTech.de) und einigen Mittelstandfirmen war ich tätig.

Und ich schreibe gerne viel.

Mein Leben ist von vielen Erfahrungen geprägt - wenn ich Klimadaten sehe, dann sehe ich mein Leben.

Meine Tochter studiert Mathematik in Darmstadt und mein Sohn ist als Produktdesigner in der Automobilindustrie tätig.

Ich will der „Luigi Colani“ der Energiewende werden.
https://de.wikipedia.org/wiki/Luigi_Colani

Ich bin freiberuflicher Einzelunternehmer ohne Gewerbeanmeldung, da ich kein klassisches Gewerbe betreibe, sondern einen sogenannten Katalogberuf nach § 18 Abs. 1 Nr. 1 S. 2 EStG ausübe.
https://dejure.org/gesetze/EStG/18.html
https://www.google.com/search?q=katalogberufe

Als Einzelunternehmer hafte ich grundsätzlich mit meinem gesamten Privatvermögen.

Eine Berufshaftpflichtversicherung benötigte ich nicht, sie ist jedoch bis Mitte 2020 geplant.

[Home]

Private Energiewende

Die private Energiewende sollte deutlich von der öffentlichen Energiewende getrennt werden.

Bei der öffentlichen Energiewende geht es um Macht-orientierte Geopolitik, um kleinkarrierte Parteipolitik, um die Abschaltung von Kraftwerken, die Errichtung von riesigen Windkraftanlagen, um Netzstabilität und um das Eintreiben von Steuern und Umlage-Geldern (EEG) und schließlich um das Verteilen von Zuschüssen, Subventionen und spottbilligen Krediten. Nebenbei soll angeblich das Klima mit der Eindämmung des Spurengases CO2 gerettet, wie immer das im globalen Maßstab funktionieren soll - bei einem Gas, das physikalisch gesehen eine Null-Nummer ist. Anhänger einer sozialistischen Weltordnung, in der nur noch staatliche Machthaber das Sagen über wirtschaftliche Fragen haben sollen, wollen die Energiewende gleichzeitig nutzen, um die sogenannten „kapitalistischen Machtverhältnisse“ zu ändern. Das nennen sie die große Transformation in eine wirtschaftlich homogenisierte Gesellschaft, in der alle mehr oder weniger im Abhängigkeit vom Staat leben.

Bei der privaten Energiewende geht es um den Ersatz von Heizöl und Erdgas, wo bei Heizöl auch durch Erdgas oder Flüssiggas ersetzt werden kann. Mit Hilfe der eingesparten Energierechnung wird die Dämmung und die Wärmepumpe oder die Pelletheizung finanziert - grob gesprochen.

Das funktioniert. Das rechnet sich. Wenn man keine groben Schnitzer baut und sowieso einen Sanierungsbedarf anstehen hat. Auch völlig losgelöst von emotionalen Klimadiskussionen. Hinzu kommen die herrlichen Zuschüsse und billigen Kredite. Wer jetzt nicht handelt, der kann oder will nicht rechnen - was jedem zugestanden werden sollte, wenn es mir nachgeht. Die Politik aber, will alle mit mehr oder weniger sanftem Druck über steigende CO2-Steuern auf den Weg in die Null-CO2-Welt lenken, was ich dann doch für eine Hybris halte.

Also starten wir gemeinsam die Private Energiewende - weil es sich rechnet und das Wohlbefinden im eigenen Wohnhaus steigert. Obendrein macht das Ganze auch noch Spaß - wie ich finde.

[Home]

Internet-Provider

ALL-INKL.COM

Neue Medien Münnich
Hauptstraße 68
02742 Friedersdorf (Spree)
Bundesland Sachsen
Germany
+49.35872/353-10
+49.35872/353-30
info@all-inkl.com
https://all-inkl.com

René Münnich
Geschäftsführender Inhaber

Unternehmensprofil
https://all-inkl.com/downloads/unternehmensprofil-all-inkl-com.pdf

[Home]

Datenschutzerklärung

Es werden keine Cookies oder ähnliche Besucher-orientierte Auswertungsverfahren eingesetzt, soweit wie das Internet entsprechende Beschränkungen ermöglicht.

Wikipedia > HTTP-Cookie

https://de.wikipedia.org/wiki/HTTP-Cookie

Es wird keine Web-Analyse-Software verwendet.

Wikipedia > Liste von Web-Analyse-Software

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Web-Analyse-Software

Für den Inhalt von verlinkten Daten wird keine Verantwortung übernommen.

Die Privatsphäre von Menschen wird geschützt, soweit dies mit organisatorischen und technischen Mitteln und mit vertretbarem Aufwand möglich ist.

Hinweis: Es gibt keinen vollständigen Datenschutz. Wer nahezu alle Risiken ausschließen will, der sollte das Internet meiden.

Ich, Michael Theis, Autor und alleiniger Verantwortlicher für den Inhalt dieser Website, bemühe mich allen datenschutzrechtlichen Aspekten gegenüber Sorgfalt und Rechnung zu tragen.

Abmahnungen aller Art müssen zum Zweck der einvernehmlichen Schlichtung angekündigt werden.

[Home]

Verbraucherschlichtung

Hinweise gemäß Artikel 14 Absatz 1 ODR-VO, § 36 VSBG

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit. Verbraucher haben die Möglichkeit diese Plattform für die Beilegung ihrer Streitigkeiten zu nutzen.

Europäische Union > Plattform zur Online-Streitbeilegung

http://ec.europa.eu/consumers/odr

Alternativ können Sie sich auch an die folgende Adresse wenden:

Universalschlichtungsstelle des Bundes

(am Zentrum für Schlichtung e.V.)

Straßburger Straße 8
77694 Kehl
+49.7851/7957940
+49.7851/7957941
mail@universalschlichtungsstelle.de
http://www.universalschlichtungsstelle.de

Ich bin nicht verpflichtet, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

Allerdings bin ich bereit daran teilzunehmen, wenn es die Umstände sinnvoll erscheinen lassen. Ich werde also von Fall zu Fall abwägen und entsprechend entscheiden.

[Home]

Haftungsausschluss

Als freischaffender Diplom-Ingenieur hafte ich prinzipiell mit einem gesamten privaten Vermögen inklusive meiner zukünftigen Einnahmen.

(Dagegen sind viele GmbHs oft nur ein Substanz-armer Mantel, bestehend aus Krediten, Zahlungsrückständen, Leasing- und Mietverträgen, weil viele Vermögenswerte, insbesondere Gebäude, Maschinen und Patente aus taktischen Gründen ausgelagert sind. Bauherren haben schon oft die Insolvenz ihres Bauträgers erleben können.)

Ich bin gesetzlich nicht gezwungen eine Berufshaftpflichtversicherung abzuschließen. Derzeit verfüge ich über keine derartige Versicherung. Sie ist jedoch bis Ende 2020 geplant.

Bei der Zusammenstellung von Informationen in mündlicher, schriftlicher oder sonstiger medialer Form bemühe ich mich um große Sorgfalt. Aber auch ich bin nicht frei von Fehlern, daher schließe ich jede Haftung bei Verwendung meiner Informationen aus.

Bevor Sie eine Kaufentscheidung auf Basis meiner Informationen treffen, sollten Sie noch einmal die entscheidenden Kriterien auf Plausibilität und Korrektheit überprüfen oder überprüfen lassen.

Sollte es wider erwarten zu einem Interessenskonflikt kommen, so bestehe ich im Vorfeld einer gerichtlichen Auseinandersetzung auf einer professionellen Mediation, mit dem Ziel, das mögliche Problem zeitnah und einvernehmlich für alle Seiten zu lösen.

[Home]

Impressum

Alleiniger Autor und presserechtliche Verantwortung:

Michael Theis

Diplom-Ingenieur, Geschäftsführender Inhaber

Unabhängiger, freiberuflicher Energieberater

Manganstraße 10

Gewerbegebiet Im Hasengrund

65428 Rüsselsheim am Main

Hessen

Germany

+49.1573/3959044

Michael.Theis.EnergieBeratung@gmail.com

http://www.Ingenieurbuero-Fuer-EnergieBeratung.de

Hinweis:
Die Großbuchstaben in der E-Mail-Adressen und im Link werden im Internet automatisch in Kleinbuchstaben umgesetzt und spielen daher bei der Adressierung keine Rolle. Sie werden ausschließlich aus optischen Gründen verwendet.

[Home]

Datenschutzbeauftragter

Ich verfüge über keinen Datenschutzbeauftragten.

Als freischaffender Diplom-Ingenieur bin ich aktuell nicht gezwungen einen Datenschutzbeauftragten zu engagieren.

Zuständige Datenschutz-Aufsichtsbehörde:

Der Hessische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit (HBDI)

Prof. Dr. Michael Ronellenfitsch

Gustav-Stresemann-Ring 1

65189 Wiesbaden

Postfach 3163

65021 Wiesbaden

Deutschland

+49.611/1408-0

+49.611/1408-900

https://www.datenschutz.hessen.de

poststelle@datenschutz.hessen.de

[Home]

Urheberrecht

Der Inhalt dieser Website ist ausdrücklich nicht geschützt. Wer etwas gut findet, der soll es gerne kopieren und beliebig verwenden. Schön wäre natürlich ein Hinweis auf die Quelle und der Link auf die Website. Wer nicht zeigen will, woher er seinen Input bezieht, der soll es halt lassen.

Ich halte mich da an China:

Es ist eine Ehre kopiert zu werden, denn nur was gut ist wird kopiert.

[Home]

Letzte Änderung

Liste der Wärmepumpen-Hersteller eingefügt.

http://www.Ingenieurbuero-Fuer-Energieberatung.de/Adressen.Waermepumpen-Hersteller.2020-01-24.pdf

[Home]